GSK mit bundesweiter Aufklärungskampagne MENINGITIS BEWEGT.

 

 

 

 

Alle acht Minuten stirbt weltweit eine Person an einer Meningokokken-Meningitis.(1) Besonders betroffen sind Säuglinge im ersten Lebensjahr sowie Kleinkinder. 20 Prozent der Überlebenden dieser Infektion tragen lebenslange Folgeschäden mit sich.(2) Dazu können Hörverlust, Nierenversagen und Hirnschäden gehören. Nach einer Meningokokken-Sepsis kann es in manchen Fällen zu Amputationen von Gliedmaßen kommen. „Für Betroffene und Familien kippt das Leben nach solchen Operationen im wahrsten Sinne des Wortes von den Beinen,“ so Andrea Vogt-Bolm, Leiterin Institut AMPU VITA e.V. / AMPU KIDS, das Amputierte und deren Angehörige unterstützt. Von Meningokokken ausgelöste Erkrankungen werden oft fehldiagnostiziert und können innerhalb von 24 Stunden tödlich enden.(2) Trotz der ernsthaften Folgen ist vielen Eltern nicht bewusst, dass es verschiedene Meningokokken-Typen gibt, gegen die in Deutschland geimpft werden kann.

Initiiert wird die Aufklärungskampagne von GSK, eines der weltweit führenden forschenden Arzneimittel- und Healthcare-Unternehmen. „Eine aktuelle in Deutschland durchgeführte Umfrage (3) zeigt deutlich, dass Eltern sich mehr Informationen über Meningokokken-Erkrankungen und verwandte Themen wünschen. Mit unserer bundesweiten Kampagne MENINGITIS BEWEGT. wollen wir insbesondere junge Eltern und Menschen mit Kinderwunsch auf die Gefahren von Meningokokken-Infektionen aufmerksam machen und die Präventionsmöglichkeiten aufzeigen“, so Markus Hardenbicker, Leiter Unternehmenskommunikation bei GSK.

Als Botschafterin der Kampagne setzt sich Shary Reeves ein. Die Moderatorin, Schauspielerin und Autorin ist seit vielen Jahren für ihr gesellschaftliches Engagement bekannt und wurde 2016 mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. „Wenn die Gesundheit der Kleinsten auf dem Spiel steht, ist das eine große Herausforderung für alle. Darum freue ich mich, die Kampagne MENINGITIS BEWEGT. unterstützen zu dürfen. Es ist mir ein echtes Anliegen, diese wichtige Aufklärungsinitiative zu begleiten“, so Reeves.

Neben klassischer Pressearbeit, Social Media-Aktivitäten, einem Kampagnenfilm, einer eigenen Kampagnen-Microsite, finden zunächst dieses und kommendes Jahr in insgesamt acht Städten bundesweit Eltern-Infoevents statt. Ein Mediziner stellt sich vor Ort offenen Fragen zum Krankheitsbild sowie Schutzmöglichkeiten. Zusätzlich können sich die Teilnehmer in einer interaktiven Erlebnisausstellung audiovisuell mit dem Thema „Meningokokken“ auseinandersetzen.

DE/BEX/0070/16, 09/2016 Referenzen (1) Naghavi, Mohsen, et al. Global, regional, and national age-sex specific all-cause and cause-specific mortality for 240 causes of death, 1990-2013: a systematic analysis for the Global Burden of Disease Study 2013. The Lancet 2015, 385: 117-171. (2) World Health Organization. Meningococcal Meningitis Factsheet N°141. November 2012. Available at http://www.who.int/mediacentre/factsheets/fs141/en/, September 2016. (3) International Meningitis Parent Survey, Ipsos MORI on behalf of GSK. 5 February – 4 March, 2016

Weitere Informationen (zur Kampagne und geplanten Aktionen – in Kürze)
www.meningitis-bewegt.de

Titelbild/Foto: Die Moderatorin Shary Reeves unterstützt die Kampagne MENINGITIS BEWEGT als Botschafterin. Fotos: © GSK