Wer die Pille nimmt, sollte erst recht nicht rauchen


Experten zufolge ist die Zahl der Todesfälle durch Lungenkrebs bei den Frauen dramatisch um ein Viertel gestiegen. Nicht nur die Lungenkrebsrate bei Frauen ist angestiegen, auch das Schlaganfall-Risiko bei jungen Frauen kann wachsen. Dazu sagte die bayerische Gesundheitsstaatssekretärin Emilia Müller: "Häufig wollen junge Frauen nicht mit dem Rauchen aufhören, weil sie fürchten, dann an Gewicht zuzunehmen. So wird das Schlankheitsideal zum echten Gesundheitsproblem." Besonders Mädchen und junge Frauen, die die Pille nehmen und zudem rauchen, gefährden ihre Gesundheit über Maß. Frauenärzte und Jugendärzte müssen daher gewonnen werden, damit diese aktiv auf rauchende junge Patientinnen zugehen und sie für die besonderen Gefahren sensibilisieren und zum Ausstieg bewegen.

Auch die „Rauchfreie Schule“ ist ein weitere Schritt, um den Einstieg ins Rauchen zu verhindern oder wenigstens hinauszuschieben. Bis Herbst 2005 soll ein Gesetzentwurf über ein Rauchverbot an Schulen vorliegen. Themenschwerpunkte werden Ausstiegshilfen und Raucherentwöhnungsprogramme sein.