DGE empfiehlt Nüsse und Mandeln für Genuss und Wohlbefinden

 

 

Bonn. – Apfel, Nuss und Mandelkern – bilden eine ideale Kombination, um gut durch den Winter zu kommen

Der aktuelle 13. Ernährungsbericht der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) betont, die Wertigkeit von Nüssen und Mandeln für eine ausgewogene Ernährung. Schon eine Tagesration von 25 g könne das Risiko für Herzkrankheiten verringern. Zuzuschreiben ist dies dem Gehalt an Polyphenolen (sekundäre Pflanzenstoffe), Ballaststoffen, den Vitaminen B und E, den Mineralstoffen Magnesium und Kalzium und der günstigen Zusammensetzung der Fettsäuren.

Es darf – und soll! – also knackig genascht werden.

Übrigens: Mandeln sind keine Nüsse, sondern gehören der Gattung „Prunus“ und der Familie der Rosengewächse (Rosaceae) an.

Brikada-Empfehlung: Besonders lecker schmecken die Nüsse in Verbindung mit dem täglichen Apfel (Sie wissen doch: an apple a day keeps the doctor away).
Autorin: Doris Losch

 

Weitere Informationen:
www.dge.de