Dole: Mit Banane, Apfel und Traube gegen Brustkrebs


Wer mehr als 30 Gramm Ballaststoffe am Tag zu sich nimmt, halbiert das Risiko an Brustkrebs zu erkranken. Zu diesem Ergebnis kommen jedenfalls Wissenschaftler aus England.

Wissenschaftler der britischen University of Leeds untersuchten sieben Jahre lang die Ernährungsdaten von über 37.000 Frauen zwischen 35 und 69 Jahren. Ergebnis: Diejenigen, die täglich mehr als 30 Gramm Ballaststoffe zu sich nahmen, erkrankten nur halb so häufig an Brustkrebs wie Frauen, die lediglich auf 20 Gramm oder weniger kamen. Die Studie wurde im April 2007 im „International Journal of Epidemiology“ vorgestellt.

Eine ballaststoffreiche Ernährung ist einfach und schmeckt lecker: Außer in Obst wie Bananen, Äpfel und Trauben stecken die so genannten Faserstoffe auch in Nüssen, Gemüse, Getreide und Vollkornprodukten. Abgesehen von ihrer positiven Wirkung auf Darm, Blutdruck und Cholesterin helfen die gesundheitsfördernden Nahrungsbestandteile durch ihre sättigende Wirkung beim Abnehmen und Gewichthalten “ was wiederum auch das Brustkrebsrisiko verringert.

Der Fruchtkonzern Dole unterstützt ganz im Sinne seiner Philosophie verschiedene Projekte, die Verbraucher über Wert, Wichtigkeit und Wirkung gesunder Ernährung aufklärt. Darunter auch den 8. KOMEN Race for the Cure® Wohltätigkeitslauf, der am 30. September 2007 in Frankfurt am Main stattfindet und das Thema Brustkrebs in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rückt.

Als Hauptobstsponsor stellt das Unternehmen den Teilnehmern des Wohltätigkeitslaufs Dole Bananen zur Verfügung.

Weitere Informationen:
www.raceforthecure.de und www.dole.com

(Die Links wurden am 19.09.2007 getestet.)