BZgA: Frauen in der Lebensmitte – gesund älter werden


In Deutschland leben über 8 Millionen Frauen im Alter zwischen 45 und 60 Jahren und fast 12 Millionen über 60jährige Frauen. Frauenspezifische Lebenslagen, Lebensstile und Gesundheitsprobleme erfordern eine frauenspezifische Gesundheitsförderung. Studien zeigen, dass das Auftreten akuter und chronischer Krankheiten bei Frauen teils höher ist als bei Männern, auch wenn die Lebenserwartung von Frauen durchschnittlich 6 Jahre über der Lebenserwartung der Männer liegt. Zu den häufigsten Erkrankungen von Frauen jenseits der Lebensmitte gehören Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems, Krebserkrankungen, Psychische Erkrankungen, Rückenbeschwerden, Gelenkbeschwerden/Arthrose, Osteoporose, Diabetes.

Mit dem neuen Internetprotal reagiert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf das Informationsbedürfnis von Frauen zu Fragen der Gesundheitsförderung sowie auf die verstärkte Nachfrage nach Informationen und Tipps für ein gesundes Älterwerden. Das Internetportal der BZgA enthält aktuelle und abgesicherte Informationen für Frauen in der Lebensmitte, z.B. zur Bedeutung von Vorsorge- und Früherkennung, zu Fragen der gesunden Ernährung, zum Thema psychische Erkrankungen, zu den verschiedenen Aspekten der Wechseljahre sowie zu den Möglichkeiten der Gesundheitsförderung und Prävention ab dem mittleren Lebensalter. Eine übersichtliche Wegweiser-Struktur führt Interessierte zu den verschiedenen Themen. Hier sind seriöse Daten, Materialien und Broschüren sowie Organisationen abrufbar, in der Regel über direkte Links oder Download-Möglichkeit.

Eine besondere Bedeutung für Prävention und Gesundheitsförderung im mittleren Lebensalter haben Sport und Bewegungsaktivitäten: Schon leichte Aktivität führt zu einer Risikoreduzierung eines Schlaganfalles von 20 Prozent bei 50-69jährigen Frauen. Gerade in der Umbruchphase der Lebensmitte, die mit körperlichen und psychosozialen Veränderungen einhergeht, kann Bewegung zu Gesundheit und Fitness, zu Gewichtsreduktion sowie zu Entspannung, Wohlbefinden, und gesteigerter Leistungsfähigkeit beitragen. Das Frauengesundheitsportal bietet hier zahlreiche Links und Informationen zu geeigneten Sport- und Bewegungsangeboten im Freizeit- und Breitensportsektor, z.B. Tipps zur optimalen sportlichen Belastung für Einsteigerinnen oder auch Bewegungsmöglichkeiten bei bestehenden Vorerkrankungen.

Weitere Informationen:
www.frauengesundheitsportal.de

(Der Link wurde am 05.07.2007 getestet.)