Anzeige: MZH
  • Artikelbild: Leipziger buchmesse Eva Luedi Kong Barbara Stollberg-Rilinger Natascha Wodin SKAL.jpg
    Preis der Leipziger Buchmesse 2017 geht an: Natascha Wodin, Barbara Stollberg-Rilinger und Eva Lüdi Kong
    Die Preisträger 2017 stehen fest: Natascha Wodin, Barbara Stollberg-Rilinger und Eva Lüdi Kong erhielten gestern in Leipzig den Preis der Leipziger Buchmesse 2017 in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung. Die Jury des Preises der Leipziger Buchmesse unter der Leitung von Kristina Maidt-Zinke hatte insgesamt 365 Werke von 106 Verlagen zur Auswahl.
  • Artikelbild: Bayerischer brauerbund 7 finalistinnen SKAL.jpg
    Brauerbund-Jury wählt 7 Finalistinnen für die Wahl der Bayerischen Bierkönigin 2017/2018
    Es war wieder einmal ein spannendes Unterfangen, die 7 Finalistinnen für die Wahl der Bayerischen Bierkönigin 2017/2018 zu finden. Immerhin hatte die Jury in einer internen Vorauswahl aus 126 Bewerberinnen aller bayerischer Regierungsbezirke 24 Damen ausgewählt, die sich gestern den kritischen Fragen erneut der Jury stellten.
  • Artikelbild: die_sieger_des_nachwuchssommelier_wettbewerb_2017 (1).jpg
    Meiningers Sommelier: Cathrin Trost ist Nachwuchssommelière 2017
    Zum sechzehnten Mal wurde der „Nachwuchssommelier des Jahres“ auf der ProWein in Düsseldorf gekürt. Gewinnerin des Berufswettbeweerbs ist Cathrin Trost aus Olching.
  • Artikelbild: Meininger Award 4 Damen Nonino SKAL.jpg
    Meininger Award: Destillerie-Familie Nonino wurde "Spirituosenunternehmer des Jahres"
    Zahlreiche Auszeichnungen gab es am Abend vor der Fachmesse ProWein Eröffnung in Düsseldorf. Jährlich werden dort die begehrten Branchen Awards verliehen. Familie Nonino aus Friaul wurde zum "Spirituosenunternehmer des Jahres" gewählt. Gratulation und Kompliment an die geballte Damen-Macht!
  • Artikelbild: ZDF-Doku Frauen im Knast SKAL.jpg
    "Frauen im Knast": ZDF-Dokumentation "37°" begleitet Inhaftierte
    Knapp sechs Prozent aller Inhaftierten in Deutschland sind Frauen. Für die "37°"-Dokumentation "Frauen im Knast: Zwischen Hoffnung und Koller" am Dienstag, 21. März 2017, 22.15 Uhr, im ZDF haben die beiden Autorinnen Ulrike Schenk und Frauke Siebold über ein knappes Jahr lang das Frauengefängnis in Vechta besucht.
  • Artikelbild: Frauenmuseum Bonn Gabriele Muenter Preis alle M..jpg
    Gabriele Münter Preis 2017 an Beate Passow verliehen
    Der Gabriele Münter Preis 2017 ging in diesem Jahr an die Münchner Installations-, Foto- und Collagekünstlerin Beate Passow, Jahrgang 1945. Die Übergabe nahm am 14. März 2017 Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig in der Akademie der Künste Berlin vor. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro dotiert.
  • Artikelbild: Anita Augspurgpreis Kanis Petra SKAL.jpg
    Projekt guide mit Anita Augspurg Preis 2016 ausgezeichnet
    Im Rahmen des Empfangs des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt München anlässlich des Internationalen Frauentages verlieh die Münchner Bürgermeisterin Christine Strobl den Anita Augspurg Preis 2016 in Vertretung des Oberbürgermeisters. Mit der Vergabe des Preises der Landeshauptstadt München werden Projekte ausgezeichnet, die sich für die Förderung der Gleichberechtigung von Mädchen und Frauen einsetzen.
  • Artikelbild: Kunstsammlung NRW  Prof. Dr. Susanne Gaensheimer neue Direktorin SKAL.jpg
    Prof. Dr. Susanne Gaensheimer wird Direktorin der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
    Prof. Dr. Susanne Gaensheimer wird Direktorin der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen. Die Kunsthistorikerin, die zuletzt acht Jahre das MMK Museum für Moderne Kunst in Frankfurt leitete, wechselt zum 1. September 2017 nach Düsseldorf. Sie folgt damit auf Prof. Dr. Marion Ackermann, die im vergangenen Jahr die Aufgabe der Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlung Dresden übernahm.
  • Artikelbild: STMAS u.a Emilia Mueller SKAL.jpg
    Weltfrauentag: Frauenministerin Müller plädierte für „Lang erkämpfte Freiheiten“ zu bewahren
    Frauen haben sich über Jahrhunderte hinweg ihre Freiheiten in vielen kleinen Schritten erkämpft. Sie haben buchstäblich das Korsett abgelegt. Bayerns Frauenministerin Emilia Müller warnte daher anlässlich des Weltfrauentags vor einem Optimierungszwang.
  • Artikelbild: Deutscher Hebammenverband Martina Klenk c_FDHV otograf Hans-Christian Plambeck .jpg
    Hebammenverband kritisiert Global Gag Rule der USA
    Der Deutsche Hebammenverband (DHV) setzt sich ein für Selbstbestimmungsrechte von Frauen. Frauen sollen selbst bestimmen können, wann und wo sie ein Kind zur Welt bringen. Sie brauchen dafür weltweit einen Zugang zu Gesundheitsversorgung und Verhütungsmitteln.