Katharina Seck und Julia Lange mit SERAPH-Preis für phantastische Literatur ausgezeichnet

Julia Lange erhielt die von der Leipziger Buchmesse gesponserte Auszeichnung für die beste Neuerscheinung. Die junge Autorin schickt ihre Protagonistin Alba im Roman „Irrlichtfeuer“ auf eine gefährliche Reise und überzeugt die Jury mit Ideenreichtum und dystopischen Elementen.

Das beste Buch aus dem Bereich fantastischer Literatur stammt in diesem Jahr von Katharina Seck. In „Die silberne Königin“ erzählt sie mit beeindruckender Spracheleganz und in einem märchenhaften Fantasy-Setting vom ewigen Winter der Stadt Silberglanz.(Quelle: Leipziger Messe GmbH)

Weitere Informationen:
www.leipziger-buchmesse.de
phantastische-akademie.de