Projekt guide mit Anita Augspurg Preis 2016 ausgezeichnet

 

Der Preis

Die Landeshauptstadt München verleiht alljährlich den mit 5100 Euro dotierten Preis zur Förderung der Gleichberechtigung von Mädchen und Frauen. Er ist benannt nach Anita Augspurg (1857 – 1943), einer der wichtigsten Vertreterinnen der 1. Frauenbewegung. Als Münchner Bürgerin engagierte sie sich unter anderem für das Frauenwahlrecht, die gleichberechtigte Zulassung von Mädchen und Frauen zu höherer Schulbildung und zum Studium. Sie war sehr aktiv in der Internationalen Frauen- und Friedensbewegung.

Die Preisträgerinnen

Das Projekt guide – Beratung und Unterstützung für Existenzgründerinnen des Trägers GründerRegio M e.V. leistet einen erheblichen sozialpolitischen Beitrag in München: es trägt in hervorragender Weise zu Geschlechtergerechtigkeit, selbstbestimmter Lebensgestaltung und gesellschaftlicher Gleichstellung von Frauen und Männern bei.

Seine Angebote richten sich auch an gründungsinteressierte Migrantinnen, Gründerinnen im höheren Alter, Teilzeit-Gründerinnen, Gründerinnen im Zu- und Nebenerwerb, an Frauen, die auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt sind und an Solo-Selbständige. Die Frauen können sowohl bereits eine konkrete marktfähige Idee entwickelt haben als auch ausschließlich daran interessiert sein, sich über Möglichkeiten und Bedingungen zur Gründung zu informieren.

Das Projekt bietet ein aufeinander abgestimmtes Programm zur Information, Motivation, Beratung, Qualifizierung und Begleitung an. Es unterstützt Frauen insbesondere genderorientiert, kompetenzbasiert und mit klarer Ausrichtung auf praktische Gründungsunterstützung in allen Phasen des Gründungsprozesses. Die Angebote sind einerseits an den Bedürfnissen von Müttern, Wiedereinsteigerinnen und erwerbssuchenden Frauen, andererseits an den Erfordernissen von Gründerinnen in den Freien Berufen und im Dienstleistungssektor ausgerichtet. Innerhalb der Münchner Bildungslandschaft positioniert sich das Projekt "guide" mit seiner dezidiert gendersensiblen und emanzipatorischen Ausrichtung mit eigenem Profil.

Die Wirksamkeit der Arbeit ist hier in besonderem Maße durch die Unterstützung und Erweiterung des Unternehmerinnentums in München, die damit erreichte Existenzsicherung von Frauen einerseits und die Diversifizierung des Wirtschaftsstandorts München andererseits vorbildlich.

Mit der Preisverleihung würdigt die Landeshauptstadt München dieses kontinuierliche und sehr erfolgreiche kommunale Engagement.
(Quelle: Nicole Lassal, Leiterin der Gleichstellungsstelle für Frauen der Landeshauptstadt München)

Weitere Informationen:
www.guide-muenchen.de

Titelbild: guide erhielt den Anita Augspurg Preis 2016. Die Preisverleihung fand am 9. März 2017 im Münchner Rathaussaal statt; (v.l.): Nicole Lassal (Leiterin der Gleichstellungsstelle für Frauen der Landeshauptstadt München), Petra Kanis, Stefanie Schillings, Melanie Schaudinn, Petra Holzhäuser, Claudia Pusch, Christine Strobl (Münchneer Bürgermeisterin), Ellen von Birgelen, Bettina Wenzel, Wilma Beckmann und Lydia Dietrich (Vorsitzende der Stadtratskommission zur Gleichstellung von Frauen). Foto: © Michael Nagy/Presseamt München