ZKM | Karlsruhe: Herta Müller liest für Liu Xia Veranstaltungsreihe Writers for Freedom

 

 

 

In Herta Müller hat das ZKM für Liu Xia eine äußerst treffende Lesepatin gewinnen können. Die Literaturnobelpreisträgerin von 2009 wuchs in Rumänien auf und erlebte im Ceauşescus-Regime selbst, was es bedeutet unter ständiger Angst vor der Securitate zu leiden und einer kommunistischen Diktatur ausgesetzt zu sein. In ihrem Vorwort zu Empty Chairs bringt Herta Müller zum Ausdruck, welche Bedeutung die Lyrik Liu Xias für sie persönlich hat und macht als zentrales Motiv die Zeit aus, derer die Autorin durch die Kontrollmechanismen des Staats beraubt wurde: „In these poems, time is exactly what it is in the everyday life of the author: stolen by the state.“ (Herta Müller)

Trotz der harten Restriktionen konnten inzwischen einige Werke Liu Xias einem internationalen Publikum zugänglich gemacht werden: Im Frühjahr 2015 präsentierte eine rund 50 Objekte umfassende Schau im MartinGropius-Bau in Berlin ihr fotografisches Werk, im November 2015 erschien bei dem US-amerikanischen Verlag Graywolf Press der zweisprachige Gedichtband Empty Chairs (chinesisch/englisch). Herta Müller ist es gelungen, mit Liu Xia zu skypen.

Mit Moderator Gerwig Epkes (SWR2 LiteraturEN) spricht Herta Müller über die eindringliche Lyrik Liu Xias, aber auch über ihre eigenen Werke, in denen sie sprachgewaltig die Schrecken des Totalitarismus beleuchtet.

Der Eintritt ist frei. Die ZuschauerInnen können aber auf freiwilliger Basis für 5 € ein Spendenticket erwerben. Der Erlös der Reihe kommt über das PENZentrum Deutschland weltweit inhaftierten Schriftstellern zugute. 

Dienstag, 08. März 2016, 20.00 Uhr Herta Müller liest für Liu Xia Veranstaltungsreihe Writers for Freedom im ZKM | Karlsruhe.

Weitere Informationen: 
www.zkm.de

 

Titelbild: Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller