MVHS: Die Filme der Sarah Moon

 

 

 

 

Frau Woischnik stellt drei Filme von Sarah Moon vor und interpretiert diese Werke. Das Motto ihres Vortrages lautet: „Making films seemed to me like touching the Moon“ („Filmemachen erschien mir wie den Mond berühren“).

Sarah Moon,*1941 in Frankreich, lebt in Paris. Sie gehört zu den international bekannten Modefotografinnen und ihre poetischen, atmosphärisch unscharfen Bilder in blassen Farben ziehen die Betrachtenden in ein Reich der Träume und Mythen. Schon früh war sie fasziniert von der Welt des Films und hat ein großartiges OEuvre geschaffen.

Folgende Arbeiten werden im Gasteig in München vorgestellt: „Le Petit Chaperon Noir“ Frankreich 2010 (8 min) OoU, „Circuss“, Frankreich 2002 (15 min) OoU , „La Sirène d‘Auderville“, Frankreich 2007 (30 min) OoU.

Die von Brigitte Woischnik und Ingo Taubhorn kuratierte Ausstellung „Sarah Moon. Now And Then“ ist noch bis zum 21. Februar 2016 im Haus der Photographie in den Deichtorhallen in Hamburg zu sehen.

Der Vortrag „Making films seemed to me like touching the Moon“ findet im Rahmen des Fachgebiets Fotografie & Video/Film der MVHS statt. Die Kuratorin Brigitte Woischnik spricht über Sarah Moon am 25. Januar 2015, 20.00 Uhr im Gasteig. Die Veranstaltung ist kostenpflichtig.

Weitere Informationen:
www.mvhs.de

Titelbild: Sarah Moon aus The Mermaid Of Auderville / 2007, © Sarah Moon