Offene Akademie der Münchner Volkshochschule: Von Cazin und Asmara nach München

 

 

Sie übersetzen in eine andere Kultur: Melisa Budimlic ist Geschäftsführerin des Bayerischen Zentrums für Transkulturelle Medizin und Zenebech Kasahun-Krollmann arbeitet dort als Dolmetscherin und Beraterin. Irmengard Matschunas MVHS-Moderatorin spricht mit beiden Frauen über ihre Heimat, ihre Flucht aus Bosnien und Eritrea, über ihre Erfahrungen des Ankommens in einem fremden Land und über ihre Arbeit und ihr Engagement für Menschen, die – wie sie selbst vor Jahren – nach ihrer Flucht hier in München ankommen.

Offene Akademie der Münchner Volkshochschule: Von Cazin und Asmara nach München, Donnerstag, 26.11.2015, 19 Uhr, Gasteig, Rosenheimer Str. 5, Black Box; Die Offene Akademie der Münchner Volkshochschule in Kooperation mit der Frauenakademie München e.V. (FAM) und der Gleichstellungsstelle der LH München. Bei freiem Eintritt.

Weitere Informationen:
www.mvhs.de/offene-akademie

Titelbild (v.l.): Melisa Budimlic und Zenebech Kasahun-Krollmann. Fotos: jeweils privat