„Der Reiseführer von Frauen für Frauen“ bei der Münchner Buchhandelsaktion „bookuck!“

Autorin Sonja Still stellte etwa ihr Buch „München – Der Reiseführer von Frauen für Frauen“ aus der edition FÜR SIE vor. In der zentral gelegenen Frauenbuchhandlung Lillemores nutzten zahlreiche Gäste die Möglichkeit, mehr über die Entstehung von Reiseführern zu erfahren. Sonja Stil gab dabei auch amüsante Anekdoten und einige ihrer persönlichen Lieblingstipps preis. In welchem kleinen Münchner Restaurant hat sie Brad Pitt gesichtet? Wo kann frau und man Kostüme für den traditionellen Kocherlball ausleihen? Und warum lässt es sich auf einem Friedhof besonders gut schlendern und reden? Sonja Still betonte, dass sie für das Buch nur Tipps und Adressen ausgewählt hat, wo sie auch selbst mit einer Freundin hingehen würde.

 

Bildtext (r.): Büchertisch mit Werken der Autorin

 

Im Anschluss wurde ein Kugelgrill für das nächste sommerliche Picknick sowie Gutscheine für Freundinnen-Eisbecher verlost.

Weiter östlich in München durften sich die Kunden der Hugendubel-Filiale in den Riemarcaden über ein Gewinnspiel mit den ADAC Reiseführern freuen. Im Mittelpunkt stand ein buntes Glücksrad mit 18 Sehnsuchtszielen: Buchhandelskunden konnten bestimmte Destinationen erdrehen und den entsprechenden Reiseführer gewinnen. Das ADAC-Glücksrad sorgte nicht nur für gute Laune, sondern inspirierte auch zu neuen Reisezielen.

Die Kampagne „bookuck!“ hat am 9. Juli 2015 begonnen. Alle teilnehmenden Buchhandlungen haben im Aktionszeitraum ihre Schaufenster einheitlich gestaltet: Mit leuchtenden orangefarbenen Plakaten waren sie im gesamten Stadtgebiet unübersehbar. Die Gemeinschaftsaktion des Kulturreferats der Landeshauptstadt München, des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V. und der 50 Münchner Buchhandlungen soll die Buchläden als unverzichtbare kulturelle Zentren ihrer Stadtviertel in den Fokus rücken.

Weitere Informationen:
http://bookuck.com

Titelbild: Lillemores: Buchvorstellung "München – Der Reiseführer von Frauen für Frauen" (v.l.): Buchhändlerin Andrea Gollbach und Autorin Sonja