Bundesfinanzministerium: Sonderbriefmarke für Pina Bausch zum 75. Geburtstag

Pina Bausch (geboren 1940 in Solingen, gestorben 2009 in Wuppertal) erhält ihre Tanzausbildung an der Essener Folkwang-Hochschule unter Leitung von Kurt Jooss. Hier erlernt sie eine exzellente Tanztechnik. Als der Wuppertaler Intendant Arno Wüstenhöfer sie zur Spielzeit 1973/74 als Choreographin verpflichtet, benennt sie das Ensemble schon bald in Tanztheater Wuppertal um. Unter diesem Namen erlangt die Kompanie, obwohl anfänglich umstritten, mit den Jahren Weltgeltung. Ihre Verknüpfung von poetischen und alltäglichen Elementen beeinflusst entscheidend die internationale Tanzentwicklung. Weltweit mit den höchsten Preisen und Ehrungen ausgezeichnet, zählt Pina Bausch zu den bedeutendsten Choreographinnen der Gegenwart.
(Text: Norbert Servos, Berlin)

Die Sonderbriefmarke wurde von dem Grafiker Professor Dieter Ziegenfeuter gestaltet. Sie hat einen Wert von 85 Cent. Die Briefmarke ist vom 1. Juli 2015 an in den Verkaufsstellen der Deutschen Post AG erhältlich.

Weitere Informationen:
http://www.bundesfinanzministerium.de

Titelbild: Sonderbriefmarke Pina Bausch, gestaltet von dem Grafiker Professor Dieter Ziegenfeuter