SH Food Award erstmals verliehen


Für ihre herausragenden Diplom- und Masterarbeiten zum Thema "Lebensmittel" sind drei Absolventinnen der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und der Fachhochschule Flensburg heute in Kiel mit dem SH Food Award ausgezeichnet worden. Der Preis wird im Rahmen des von der Innovationsstiftung Schleswig-Holstein initiierten Netzwerkes "Lebensmittel für die Zukunft" in diesem Jahr erstmals verliehen. Er soll die Zusammenarbeit von Studierenden und Unternehmen der Ernährungsbranche in Schleswig-Holstein fördern und ist mit insgesamt 1.750 Euro dotiert.

1. Preis:
Antje-Kristin Petersen, 26 Jahre, Molekularbiologin, beschäftigt bei Danisco, Niebüll. Thema der Diplomarbeit: "Entwicklung eines hochsensitiven, molekularbiologischen Nachweissystems für Listeria monocygenes unter Berücksichtigung der Lebensfähigkeit der Zellen".

2. Preis:
Finja Riedel, 24 Jahre, Diplom-Ingenieurin (FH), beschäftigt bei Strathmann Biotec GmbH & Co. KG, Bovenau. Thema der Diplomarbeit: "Screening und Analyse von DNA-Längenpolymorphismen für die stammspezifische Quantifizierung von Leuconostoc-Stämmen mit Hilfe eines DNA-Arrays".

3. Preis:
Birte Offick, 25 Jahre, Master of Science in Ökotrophologie, beschäftigt bei der Bundesforschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel, Kiel. Thema der Masterarbeit: "Effekt von genomischer DNA von L.rhamnosus GG und CpG-Motiven auf die Th1/Th2-Antwort".

Über die Zuerkennung der Preise hat eine unabhängige Jury unter Vorsitz des stellvertretenden Chefredakteurs der Fachzeitschrift "Lebensmitteltechnik", Thomas Wiese, entschieden.

Der SH Food Award soll auch in 2007 wieder ausgeschrieben werden.