Vier ESMOD-Jungdesignerinnen zeigten Entwürfe für BMW Sauber F1 Team Collection


Die so genannten "Grid Looks" sollten Sportbekleidung mit Couture verbinden und eindrucksvoll Faszination, Leidenschaft, Sportgeist und Lebensart der Formel 1 erlebbar machen. Am 5. März 2007 prämierte eine hochkarätige Fachjury in den Räumen der ESMOD in München die vier besten Modelle.

Die Anforderungen an die Modestudenten waren so anspruchsvoll wie spannend: Gesucht waren vier komplette Ausstattungen – zwei für Damen, zwei für Herren. Innerhalb eines Monats hatten die Modeschüler ihre ersten gezeichneten Entwürfe vorgelegt, aus denen am 10. Januar 2007 die zwanzig besten ausgewählt und anschließend in tragbare Modelle umgesetzt wurden.

Für die besten Herrenbekleidungsstücke wurden nun die ESMOD Studentinnen Petra Dufkova und Christine Butz ausgezeichnet. Petra Dufkova, die bekennt, erst durch den Kontakt mit dem BMW Sauber F1 Team zum Formel-1-Fan geworden zu sein, ließ sich von Dynamik und Power des Formel 1 Zirkus zu ihrem detailreichen Outfit inspirieren.

Für Christine Butz stand dagegen ein technisches Feature des BMW Sauber F1 Team Boliden im Vordergrund. "Der Lufteinlass der Airbox des BMW Sauber F1.07 findet sich mit ihrer Dreiecksform als wiederkehrendes Erkennungsmerkmal auf allen Teilen meines Entwurfs", erklärt die erfolgreiche ESMOD-Studentin.

Aus einer Familie von Formel-1-Fans stammt Susanne Hasch, die von der Jury für eines der beiden besten Damenbekleidungen ausgezeichnet wurde. Auch ihre Designs sind geprägt von Geschwindigkeit und den charakteristischen Formen des aktuellen BMW Sauber F1 Team Rennwagens.

"Bis zu diesem Wettbewerb war ich keine begeisterte Formel 1 Anhängerin", gibt dagegen Iris Warwas, die zweite Preisträgerin der Damenbekleidung, offen zu. Dennoch wirken ihre Modelle äußerst rasant. Ihre Inspiration holte sich die Nachwuchs-Modeschöpferin bei den BMW typischen Designmerkmalen, wie zum Beispiel der charakteristischen Doppelniere des Kühlergrills.

Der Fachjury gehörten an: Christian Cartsburg, bei BMW im Sport Marketing für die BMW Sauber F1 Team Collection verantwortlich, Ute Schumacher, International Head of Trend and Design bei Swarovski, Gosia Baczynska, polnische Designerin des eigenen Labels "Fri 18.03" und Udo Landow, Art Director der Eventagentur Act.Art aus München.