Johanna Stuttmann für „Nacht vor Augen“ mit Drehbuchpreis ausgezeichnet


Das Drehbuch für den Spielfilm „Nacht vor Augen“ von Johanna Stuttmann wurde kürzlich mit dem 9. Baden-Württembergischen Drehbuchpreis geehrte. Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert und soll für die Entwicklung eines neuen Drehbuches verwendet werden.

Die Filmakademie-Absolventin Johanna Stuttmann erzählt in „Nacht vor Augen“ von dem 25-jährigen Bundeswehrsoldaten David, der nach dem Auslandseinsatz in Afghanistan in sein Heimatdorf im Schwarzwald zurück kehrt. Er wird freudig in Empfang genommen. Doch schon bald wird David von einer inneren Unruhe geplagt, die in der ambivalenten Beziehung aus Spiel und Gewalt zwischen David und seinem achtjährigen Halbbruder Benni zum Ausdruck kommt und zu eskalieren droht.

Die Begründung der Jury heißt es unter anderem: „…Ein dramaturgisch sehr stimmiges und mutiges Buch, das in der Figurenkonstellation und in dem generationsübergreifenden Umgang des Älteren mit seinem jüngeren Halbbruder durchgehend spannend ist und mehr hat als nur Fernsehpotential.“

Insgesamt wurden 61 Bücher zum 9. Baden-Württembergischen Drehbuchpreis, verliehen von der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH Filmförderung, eingereicht.