Designerin Barbara Schwarzer in „Lust auf DÜSSELDORF“ portraitiert

Das Magazin stellt die Designerin aus der NRW-Landeshauptstadt auf 15 Seiten vor – ein sehr persönliches Porträt. Barbara Schwarzer, die kürzlich in Düsseldorf ihre neue Kollektion präsentierte, spricht in der Story über ihre Kindheit, Stilfragen und über ihre Krankheit.

„Erste Begegnung mit Barbara Schwarzer. Es sind ihre Augen, die einen sofort gefangen nehmen: wache, lächelnde gletschergraue und gleichwohl warme Augen. Die aparte Frau, eine der erfolgreichsten deutschen Modeschöpferinnen, ist eine schöne, zarte Erscheinung und verströmt selbst dieses Stilvolle, das Frauen an ihren Kollektionen schätzen. Der Rollstuhl, in dem sie seit fünf Jahren sitzt, nimmt nichts von ihrer starken Präsenz. Sie hat MS und gelernt, damit umzugehen.“

Mit diesen Worten beschreibt Autor Wolfgang Osinski in seinem Artikel „Sie steht für Mode aus Düsseldorf Stilikone Barbara Schwarzer“ die bewundernswerte Modedesignerin. Er schildert die persönlichen und beruflichen Stationen, die Barbara Schwarzer durchläuft, um am deutschen Modehimmel zu einem strahlenden Fixpunkt zu avancieren. Ein bewegendes Schicksal, gepaart mit unbeugsamen Willen, Mode-Kreativität Saison für Saison aus unterschiedlichen Blickwinkeln immer und immer wieder neu zu erfinden.

„Was sind die häufigsten Fehler, die Frauen machen?“ diese Frage von Wolfgang Osinski beantwortet Barbara Schwarzer souverän mit: „Ein Kardinalfehler gewiss ist, dass manche Frauen glauben, schlanker zu wirken, wenn sie zu enge Sachen anziehen. Heute ist die Mode fast alterslos und so facettenreich, dass jede Frau sich typgerecht und geschmackvoll anziehen kann. Ganz wichtig ist ihr dieser Tipp für alle Frauen: 'Bleiben Sie Ihrem Typ treu!'“

Das Magazin „Lust auf DÜSSELDORF“ (Ausgabe 2-2014) ist in und um Düsseldorf im Handel für 4,50 Euro erhältlich.

Weitere Informationen:
www.lust-auf-duesseldorf.de

Titelbild:  „Lust auf DÜSSELDORF“ mit Titelgeschichte „Barbara Schwarzer – Stilikone aus Düsseldorf“