Ex-Windsurf-Weltmeisterin Britt Dunkerbeck kehrt aufs Wasser zurück

Der Name Dunkerbeck und die große Leidenschaft zum Wassersport – das gehört seit jeher zusammen. Nicht weniger als 58 WM-Titel sicherten sich die beiden Geschwister Björn und Britt und haben sich so internationalen Ruhm erarbeitet.

„Ein Dunkerbeck gehört einfach aufs Wasser“, sagt Britt Dunkerbeck mit einem Lachen und erklärt damit zugleich ihre Pläne. Die erfolgreiche Surferin leitete bereits das familieneigene Wassersport-Center auf Gran Canaria und möchte sich jetzt einer neuen Herausforderung stellen. In Jütland wird sie nicht nur als Unternehmerin agieren, sondern die Windsurf-Kurse für Anfänger sogar selbst leiten. „Der Anfängerkurs dauert vier Stunden und sorgt für die nötige Sicherheit auf dem Brett. Auch für Kinder ist dieser Kurs geeignet. Im Anschluss heißt es üben, üben und nochmals üben“, erläutert Britt Dunkerbeck.

Bildtext (r.): Britt Dunkerbeck. Foto: Dunkerbeck

 

Zudem sollen auch SUP-Fans voll auf ihre Kosten kommen. Die angesagte Trendsportart ist das ideale Workout auf dem Wasser und wird im Dunkerbeck Windsurf und SUP Center als abwechslungsreiche Tour entlang der Küste angeboten. „Man kann das Ufer an vielen Stellen nur über das Wasser erreichen. Das ist ideal für einen spannenden Stand-Up-Paddling-Ausflug.

Außerdem ist das Wasser sehr flach“, sagt die 44-Jährige, die mit ihrer neuen Anlage vor allem den zahlreichen Touristen viel Abwechslung und eine unvergessliche Zeit auf dem Wasser bieten will.

Wer gerade nicht auf dem Brett steht, den lädt die Windsurf-Legende Dunkerbeck zum gemütlichen Verweilen in einem Lounge-Bereich ein. Hier hält sie auch beispielsweise Sportbekleidung für jeden Geldbeutel bereit. Da bleiben keine Wassersport-Wünsche offen. Und spannende Windsurf-Anekdoten gibt es kostenlos dazu.

Titelbild: Britt Dunkerbeck. Foto: Dunkerbeck