Women Power-SLAM auf der women&work

Maximal acht Frauen bekommen die Chance, ihr Projekt, eine aktuelle Herausforderung oder eine Unternehmensidee in maximal 90 Sekunden vor einem Experten-Gremium zu präsentieren, das nach dem Slam in schneller Abfolge Tipps, Anregungen und direkte Hilfestellungen gibt. Eine Bewerbung ist noch bis zum 5. Mai möglich

Die Herausforderung für die Slammerinnen liegt darin, ihr berufliches Problem bereits im Vorfeld klar einzugrenzen und so vorzubereiten, dass die Kernpunkte dem Expertinnen-Gremium innerhalb von maximal 90 Sekunden präsentiert werden können. Vergleichbar ist diese Präsentation mit dem „Elevator-Pitch“, der in den 80er Jahren in den USA entstand und bis heute dazu dient, ein unbekanntes Auditorium innerhalb kürzester Zeit von einer Idee zu überzeugen.

„Die Idee des Women Power-SLAM habe ich bei einem Business-Event in Indien kennengelernt“, sagt Melanie Vogel, Initiatorin der women&work. „Ich war beeindruckt von der Präzision, mit der die Frauen dort ihre berufliche Herausforderung auf den Punkt gebracht und damit den Expertinnen im Plenum die Möglichkeit gegeben haben, zielgerichtete und konkrete Hilfestellung zu geben. Diese Form der beruflichen Unterstützung kannte ich aus Deutschland nicht. Das war für uns Motivation genug, die Grundidee dieses Formats in die women&work einzubetten.“

Wer kann mitmachen?
An dem Women Power-SLAM können sich Frauen beteiligen, die sich mit einem beruflichen Problem auseinandersetzen und alleine nicht weiterkommen, oder die eine konkrete Idee für die Selbstständigkeit haben und Tipps für die ersten Schritte benötigen. Auch Frauen, die bereits selbstständig sind und expandieren möchten, bzw. solche, die zwischen Jobwechsel und Selbstständigkeit schwanken und Hilfe bei der Entscheidung benötigen, können sich bewerben.

Frauen, die am Women Power-SLAM teilnehmen möchten, können ihr Motivationsschreiben (max. eine DIN A4-Seite) noch bis zum 5. Mai 2014 an info@womenandwork.de schicken.
Die Teilnahme am Women Power-SLAM ist kostenfrei.

Weitere Informationen:
www.womenandwork.de/rahmenprogramm/women-power-slam

Titelbild: Frauen im Plenarsaal. Foto: women&work