Künstlerinnenpreis Nordrhein-Westfalen 2013 an Nanne Meyer und Katharina Hinsberg

Bei der 18. Vergabe des vom Frauenkulturbüro NRW e.V. organisierten Preises stand das Thema „Zeichnung“ im Mittelpunkt.

„Wir freuen uns, dass mit dieser Auszeichnung die herausragende künstlerische Arbeit von Nanne Meyer und Katharina Hinsberg gewürdigt wird“, sagte Schäfer. Von einer Fachjury seien für den erstmals europaweit ausgeschriebenen Hauptpreis 18 Künstlerinnen nominiert worden. An der Ausschreibung für den Förderpreis, der speziell junge nordrhein-westfälische Künstlerinnen würdigen soll, nahmen 137 Zeichnerinnen teil.

Beim Hauptpreis entschied sich die hochkarätig besetzte Fachjury einstimmig für Nanne Meyer. Sie widmet sich bereits seit Jahrzehnten ausschließlich dem Bereich der Zeichnung und ist bekannt für ihre Bildsprache zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion. Ihr Werk ist in sämtlichen großen grafischen Sammlungen vertreten. Der mit 10.000 Euro dotierte Hauptpreis würdigt das Lebenswerk der Künstlerin.

 

Der Förderpreis in Höhe von 5.000 Euro geht in diesem Jahr an Katharina Hinsberg, die mit ihren minimalistischen Interventionen im Bereich Zeichnung die Jury überzeugte. Die in Neuss lebende Künstlerin untersucht das Medium Zeichnung in seinen plastischen, skulpturalen und malerischen Ausdrucksmöglichkeiten.

Der Künstlerinnenpreis Nordrhein-Westfalen wird seit 1996 jährlich in einer anderen Kultursparte vergeben.

Weitere Informationen:
www.frauenkulturbuero-nrw.de

 

Titelbild und Foto (Mitte): Preisverleihung Katharina Hinsberg, Nanne Meyer. Foto: Christine Erhard