Esselte Leitz: Die Super-Sekretärin heißt Rubina Chand

Bei dem bundesweiten Wettbewerb der Büroartikelmarke Leitz hatten knapp 300 Sekretärinnen teilgenommen. Im Finale überzeugte Rubina Chand (Foto oben) vor allem bei einer kniffligen Aufgabe: Sie musste einen Brief an das britische Königshaus schreiben und die Queen davon überzeugen, aus Prinz George einen Werbeträger für Baby-Shampoo zu machen. Auch bei einem Gedächtnistest und im Rahmen von Organisationsaufgaben konnte sie punkten. Platz 2 ging an Julia Weßendorf aus München (25), Platz 3 sicherte sich Susanne Brunner aus München (31).

Bildtext (v.l.): Susanne Brunner (31), Rubina Chand (35), Julia Weßendorf (25)

 

 

 

 

 

 

 

Der Titel „Beste Sekretärin Deutschlands“ wird von Leitz jährlich verliehen. Ziel des Wettbewerbs ist es, das oftmals unterschätzte Berufsbild der Sekretärin zu würdigen. Schließlich arbeiten inzwischen viele der mehr als 5 Millionen Sekretärinnen in Deutschland als Assistentinnen und halten ihrem Chef den Rücken frei. Auch die neue Sekretärin des Jahres Rubina Chand arbeitet als Assistentin und übernimmt viele anspruchsvolle Aufgaben.

„Mit Frau Chand hat ein echtes Multitalent den Wettbewerb gewonnen. Sie hat die Jury vor allem durch ihre Persönlichkeit und ihre schnelle Auffassungsgabe überzeugt. Außerdem hat sie im Wissenstest ein sehr hohes Allgemeinwissen bewiesen“, sagt Ard-Jen Spijkervet, Geschäftsführer von Esselte Leitz in Deutschland. 

Weitere Informationen:
www.esselte.com