Guter Kaffee: Erna Tosberg aus Münster wurde Deutsche Barista-Meisterin

Bei der Deutschen Meisterschaft musste Erna Tosberg der Jury vier Espressi, vier Cappuccini und eine Eigenkreation servieren. Dafür hatte sie 15 Minuten Zeit. Dabei kam es auf Geschmack, Optik, Technik und Präsentation der Kaffeespezialitäten an. „Ich wollte alles aus den Bohnen rausholen und gleichzeitig auch die Geschichte des Kaffees erzählen“, sagt Tosberg, die sich nach dem Ende ihres Archäologie-Studiums für die Tätigkeit als Barista entschieden hat.

Seit Juli hat sich Frau Tosberg auf ihre erste Meisterschaftsteilnahme vorbereitet. Zusammen mit ihrer Kollegin Nadja Korff, die den fünften Platz in Berlin belegte, hat die 29-Jährige ihre Präsentation bis ins kleinste Detail trainiert. „Dass ich direkt gewinne, damit habe ich nicht gerechnet“, freut sich Erna Tosberg über den Siegerpokal in Form einer goldenen Kaffeetasse. Mit dem Deutschen Meistertitel ist die Münsteranerin nun für die Barista-Weltmeisterschaft in Rimini qualifiziert, an der sie im Sommer 2014 in Italien teilnehmen wird.
(wh)

Weitere Informationen:
www.roestbar.de

Bildtext: Erna Tosberg wurde in Berlin zur „Deutschen Barista-Meisterin 2013“ gekürt. Foto: Westfalen heute