DLDwomen 2013: Digitaler Wandel aus weiblicher Perspektive


DLD Gründerin Stephanie Czerny und Schirmherrin Maria Furtwängler-Burda laden über 600 internationale Unternehmer und Visionäre nach München. Co-Schirmherrinnen sind Viviane Reding, Vize-Präsidentin der Europäischen Kommission und Ursula von der Leyen, Bundesministerin für Arbeit und Soziales.

Stephanie Czerny: „Ich freue mich auf beeindruckende Frauen und Männer, die bei unserer Zukunftskonferenz den Einfluss des Digitalen auf verschiedene Lebensbereiche diskutieren werden. Wir konzentrieren uns auf Themen, die insbesondere für Frauen den größten Umbruch bedeuten: die Zukunft der Arbeit, Gesundheit und Bildung. Darüber hinaus beleuchten wir Frauen als besondere Zielgruppe in digitalen Märkten. Mit ‚Breaking New Ground‘ benennen wir sowohl den Aufbruch wie auch das Disruptive des Wandels.“

Neue Businessmodelle, Erfolgsformeln in der Wirtschaft, besserer Zugang zu Bildungssystemen mit veränderten Inhalten, technische sowie wissenschaftliche Meilensteine, die unsere Lebensplanung revolutionieren – das digitale Zeitalter bietet eine Fülle an Herausforderungen, die es zu erkennen und zu nutzen gilt. Als Innovationskonferenz zeigt DLDwomen Frauen, die ihre Chancen erkannt haben und Vorbilder sind, ebenso wie die Bereiche, in denen Frauen noch neue Wege suchen müssen. CEOs, Wissenschaftler, Manager, Technologie-Pioniere, Gründer, Künstler, Denker und Dichter diskutieren beim DLDwomen 2013 unter anderem zum Thema:

Wie sieht die Arbeit von morgen aus? Medienhäuser und Werbeagenturen prägen das Bild der Frau in den Medien und damit auch ihre Rolle in der Gesellschaft. Prominente beeinflussen dank Twitter und Co. selbst stärker die öffentliche Wahrnehmung, gleichzeitig nimmt die Öffentlichkeit noch unmittelbareren Anteil. Produzent Nico Hofmann, Medienmanagerin Julia Jäkel, Watchever Chefin Sabine Anger und Erika Hoholick, die mit „Dove – Real Beauty“ eine der einprägsamsten Werbekampagnen entwickelt hat, diskutieren mit Psychologin und Feministin Susie Orbach ihren Einfluss als Produzenten auf die weibliche Inszenierung. Moderiert wird die Diskussion von Schauspielerin und Ärztin Maria Furtwängler-Burda.
Quelle: Hubert Burda Media

Weitere Informationen:
www.dld.co

Bildtext (v.l.): DLD Gründerin Stephanie Czerny und Schirmherrin Maria Furtwängler-Burda. Foto: Hubert Burda Media