E.ON Kulturpreis Bayern für Dr. Lisa Crass


Dr. Lisa Crass ist Absolventin des Studiengangs Rechts- und Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Unternehmen und Management an der Universität Augsburg.

Zum achten Mal wurde kürzlich der mit insgesamt 17.600 Euro dotierte Kulturpreis Bayern verliehen. Er wird in enger Zusammenarbeit zwischen der E.ON Bayern AG und dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst vergeben.

Mit einem Preisgeld von 3.000 Euro wurde dabei unter anderem die Dissertation von Dr. Lisa Crass über die Vergütung von Vorstandsmitgliedern börsennotierter Aktiengesellschaften ausgezeichnet. Die Laudatio hielt Prof. Dieter Kronzucker.

Ziel der Dissertation von Lisa Crass war die Entwicklung verschiedener Instrumente zur Verbesserung der Vergütungspolitik in den Vorständen börsennotierter Aktiengesellschaften in Deutschland. Dazu stellte sie eine umfassende Analyse sowohl des rechtlichen Rahmens, der ökonomisch-theoretischen Grundlage und diverser ökonomischer Theorien sowie motivations- und verhaltenstheoretischer Aspekte der Vorstandsvergütung als auch der Anwendungsdefizite der Vergütungsmodelle in der Praxis an.

Weitere Informationen:
www.eon-bayern.de
www.uni-augsburg.de

(Die Links wurden am 13.11.2012 getestet.)

Bildunterschrift: Dr. Lisa Crass. Foto: E.ON