„Little Flower“: Auszeichnung für Claudia Vilanek


Vilanek unterstützt das Lepradorf „Little Flower“ in Nordindien seit 1983. Die Unternehmensberaterin und Trainerin aus Salzburg betreibt Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit in Österreich und ist selbst mehrmals jährlich vor Ort. Die Organsiation will den kranken Menschen helfen, „auf eigenen Füßen zu stehen, auch wenn viele keine Füße mehr haben“, so das Leitmotiv des Sozialprojekts. Neben der gesundheitlichen Versorgung unterstützt Little Flower vor allem auch die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Aktivitäten im Dorf.

Für Ihre karitative Tätigkeit wurde Vilanek unter anderem bereits mit dem Eduard-Wallnöfer-Preis und dem Bruno-Kreisky-Preis für Verdienste um die Menschenrechte ausgezeichnet. In der kommenden Woche wird sie auch das Pro-Caritate-Verdienstzeichen des Landes Salzburg erhalten.

Weitere Informationen:
www.claudia-vilanek.at
www.littleflower-india.org
(Die Links wurden am 22.10.2012 getestet.)

Bildunterschrift: Claudia Vilanek erhielt das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich für ihre karitative Arbeit rund um das Lepradorf „Little Flower“ in Indien. Foto: Andreas Hafenscher