ZDF: „ML mona lisa – Frauen, Männer & mehr“ startet am 7. Mai im ZDF


"23 Jahre lang haben wir uns um die Frauen gekümmert – jetzt ist es an der Zeit, unseren Blick auch auf die Männer zu richten", erklärt ML-Redaktionsleiterin Sybille Bassler zu der neuen Ausrichtung ihrer Sendung. "In einer Zeit, in der sich die Rollenbilder verändert haben, erscheint es uns sehr wichtig, beide Geschlechter anzusprechen."

Die neue Sendung besteht künftig aus fünf bis sechs Filmbeiträgen: "Der Aufmacher" greift das Thema der Woche auf, das die Menschen in den vergangenen Tagen besonders bewegt hat. In der "On-Reportage" begibt sich der Journalist auf die Spur einer spannenden Geschichte und nimmt den Zuschauer bei der investigativen Recherche und dem spannenden Dreh mit. "Das starke Stück" widmet sich den Lebensformen und -entwürfen, Fragen von Partnerschaft und Erziehung, Rollenbildern von Frau und Mann. "Hinterm Rampenlicht" treffen wir Prominente, die uns über einen wichtigen und der Öffentlichkeit kaum bekannten Teil ihres Lebens berichten, wie beispielsweise die Sängerin Helene Fischer am 7. Mai über ihre russischen Wurzeln. Von Sehnsüchten, kleinen Fluchten und Lebensträumen handelt der Beitrag am Ende der Sendung.

Moderatorin Barbara Hahlweg freut sich über ihre neue, zusätzliche Aufgabe: "’ML mona lisa‘ ist eine wunderbare Plattform, um gesellschaftlich relevante Themen anzupacken, und zwar tiefer, emotionaler und weniger abhängig von der Tagesaktualität als in den Nachrichten. Insofern ist das für mich eine nahezu perfekte Ergänzung zu meiner ‚heute‘-Moderation."

Weitere Informationen:
Bildunterschrift: Barbara Hahlweg, Moderatorin. Copyright: ZDF/Jens Hartmann