BEK-Vorstandsvorsitzende Birgit Fischer wechselt zum vfa


Fischer ist derzeit Vorstandsvorsitzende der mitgliederstärksten gesetzlichen Krankenkasse, der Barmer GEK. Zuvor war sie unter anderem Gesundheits- und Sozialministerin des Landes Nordrhein-Westfalen.

Sie folgt damit Cornelia Yzer, die den vfa nach 15 Jahren erfolgreicher Arbeit verlassen wird, um sich einer neuen beruflichen Aufgabe zu stellen.

"Wir brauchen in Deutschland ein gemeinsames Bündnis für Gesundheit. Es geht im Kern darum, mit allen Beteiligten im Gesundheitswesen zum Wohle der Patientinnen und Patienten die Versorgungsqualität zu sichern und Innovationen zu fördern. Deswegen freue ich mich sehr auf die anstehenden Aufgaben", sagte die designierte vfa-Hauptgeschäftsführerin.

Das Gesundheitswesen befinde sich, so Fischer weiter, im Umbruch. Notwendig sei deswegen ein neues gemeinsames Verständnis aller Beteiligten im Gesundheitswesen über Perspektiven und mögliche Problemlösungen sowie verlässliche Bemühungen um Kooperationen.

Weitere Informationen:
www.vfa.de

Bildunterschrift: Birgit Fischer. Foto: vfa

(Der Link wurde am 17.03.2011 getestet.)