Brigitta Stuber mit Verdienstkreuz am Bande geehrt


In der Laudatio heißt es: Die Journalistin Brigitta Stuber setzt sich seit Jahren für die Anliegen und Bedürfnisse autistischer Mitmenschen ein, u. a. als Mitglied im Elternbeirat der Rummelsberger Einrichtungen sowie im Elternrat des Verbandes der evangelischen Einrichtungen für Menschen mit Behinderung.

Von 1987 bis 2000 war sie Vorstandsmitglied des Vereins "Hilfe für das autistische Kind e.V." Sie hatte eine besondere Form der Betreuung autistischer Kinder entwickelt. Brigitta Stuber gehört auch dem Vorstand der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankungen und ihrer Angehörigen in Bayern e.V. an. "Sie haben sich in besonderer Weise um die Gemeinschaft verdient gemacht", würdigte Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle händigte im Rahmen eine Feier.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde Angela Novotny aus Schwabach, von Beruf Juristin. Sie erhielt den Bayerischen Staatspreis für Unterricht und Kultus aufgrund ihrer Verdienste um die Förderung von Kindern in den Bereichen Bildung, Erziehung und Wissenschaft. Angela Novotny konnte als Vorsitzende der Hermann Gutmann-Stiftung der Vision "Schule als Lern- und Lebensort" durch die Förderung verschiedener Projekte ein gutes Stück weit zur Umsetzung verhelfen. Dabei kooperiert die Stiftung mit Sachaufwandsträgern und Kultusministerium, etwa beim Konzept zur Lernwerkstattförderung.

Zusammen mit einigen anderen betroffenen Angehörigen hat Brigitta Stuber die Autismus-Stiftung Oberbayern gegründet. Diese Stiftung wurde am 11. Dezember 2009 von der Stiftungsaufsicht der bayerischen Staatsregierung als unabhängige Stiftung des öffentlichen Rechts anerkannt.
Bayerisches Kultusministerium

Weitere Informationen:
www.stmuk.bayern.de

Foto: Brigitta Stuber © 2011 by Steffen Leiprecht

(Der Link wurde am 10.02.2011 getestet.)