Bayerischer Filmpreis 2010: Ehrenpreis an Hannelore Elsner


Hannelore Elsner zählt zu den vielseitigsten und erfolgreichsten Schauspielerinnen der deutschen Film- und Fernsehlandschaft. Sie ist vom modernen Drama über die Komödie und den Kinderfilm bis hin zum Kostümfilm in allen Genres zu Hause und verleiht ihren Figuren mit Intensität, Leidenschaft und scheinbarer Mühelosigkeit Tiefgang, Würde und Charakter.

Im Kino feierte Hannelore Elsner im Jahr 2000 ein triumphales Comeback in dem Film "Die Unberührbare". Für diese Charakterrolle erhielt sie den Deutschen Filmpreis in Gold und den Bayerischen Filmpreis als beste Darstellerin. In den letzten Jahren beeindruckte Hannelore Elsner unter anderem in den Kinofilmen "Mein letzter Film", "Rauchzeichen", "Alles auf Zucker!", "Kirschblüten-Hanami" und "Zeiten ändern Dich". Ihr neuer Film "Das Blaue vom Himmel" kommt im Frühjahr in die Kinos.

Hannelore Elsner wurde 1942 in Burghausen geboren und wuchs in ihrer Heimatstadt, in Neuötting und München auf. Nach dem Abschluss ihrer Schauspielausbildung in München begann sie ihre Karriere an Theatern in München und Berlin und wirkte in zahlreichen Filmen, Fernsehfilmen
und TV-Serien mit. Ein großer und nachhaltiger Erfolg gelang ihr mit ihrer Darstellung der Kommissarin Lea Sommer in der ARD-Krimiserie "Die Kommissarin", die von 1994 bis 2006 lief. Hannelore Elsner wurde mit zahlreichen Ehrungen und Preisen ausgezeichnet, darunter dem Adolf-
Grimme-Preis (2002), dem Bambi (2002) und dem Bayerischen Fernsehpreis – Ehrenpreis (2006).

Die TV-Gala wird am Freitag, 14. Januar 2011, ab 19.00 Uhr live im Bayerischen Fernsehen übertragen.