Wo Bundskanzlerin Angela Merkl am liebsten arbeitet


Beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung zählt das Gebäude des Bundeskanzleramts stets zu den stärksten Publikumsmagneten. Jetzt kann man die moderne Regierungszentrale im Berliner Spreebogen das ganze Jahr und rund um die Uhr besuchen: von zu Hause oder unterwegs, online, animiert und in aller Ruhe – auf der Homepage der Bundeskanzlerin.

Ein virtueller Rundgang führt die Besucherinnen und Besucher durch zehn Räume des Hauses auf fünf Etagen.

Die mit einer Spezialkamera hergestellten hochauflösenden 360-Grad-Aufnahmen vermitteln den Eindruck, selbst im Kanzleramt zu stehen.

Vom Ehrenhof geht es über den Kabinettsaal bis ins Büro der Bundeskanzlerin. In Rundumsichten können sich die Besucherinnen und Besucher von Raum zu Raum klicken. Per Maus lassen sich Details heranzoomen und Hintergrundinformationen zu ausgewählten Objekten abrufen.

Dabei ist etwa zu sehen, wie es um die blaue Wand im ersten Obergeschoss herum aussieht, vor der die Bundeskanzlerin und ihre Staatsgäste in den Nachrichten so häufig zu sehen sind.

Die Besucher lernen die "Ahnengalerie" des Hauses – also die Gemälde der bisherigen Bundeskanzler – kennen, und sie können herausfinden, was es mit der Handglocke auf dem Kabinettstisch auf sich hat.

Weitere Informationen:
www.bundeskanzlerin.de

Bildunterschrift: Bundeskanzleramt. Foto: Brigitte Karch

(Der Link wurde am 30.11.2010 getestet.)