HCM: Iris Neitmann erhielt „Zitronenjette“ für familiengerechtes Wohnen


Iris Neitmann, Architektin BdA, ist maßgebliche Initiatorin von Hamburger Wohnprojekten (z. B. Max-Brauer-Allee und Hafenliebe). Das Besondere an diesen Wohnprojekten ist das nachbarschaftliche Wohnen, die Beteiligung an der Planung und Konzeption des gemeinschaftlichen Wohnens. Neitmann setzt sich vor allem für familien- und frauengerechtes Wohnen ein.

Die Preisträgerinnen der Zitronenjette werden jährlich vom Landesfrauenrat Hamburg e. V., dem ideellen Träger der einkaufs- und erlebnismesse „Du und Deine Welt“, gewählt. Sie erhalten neben einer Urkunde zugleich den seit 24 Jahren kursierenden Wanderpokal der Zitronenjette, der nach der berühmten Hamburger Zitronenhändlerin Johanne Henriette Müller (1841 – 1916) benannt ist und Frauen würdigt, die sich ehrenamtlich für andere Frauen einsetzen. Johanne Henriette Müller zog einst durch die Hansestadt und bot Zitronen an. Mit dem Preis ist auch eine Ehrenkarte der Hamburg Messe und Congress GmbH verbunden.

Weitere Informationen:
www.hamburg-messe.de

Bildunterschrift (v.l): Angela Bähr, Arbeitsstelle Vielfalt der Justizbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg, Preisträgerin Iris Neitmann, Architektin, sowie Prof. Dr. Christa Randzio-Plath, 1. Vorsitzende Landesfrauenrat Hamburg e.V. Foto: HCM/Stephan Wallocha

(Der Link wurde am 07.10.2010 getestet.)