Dr. Andrea Brüggemann nahm Bayerischen Innovationspreis 2006 entgegen


Nanion zählt mit zu den insgesamt 10 Unternehmen, die bei der Verleihung des diesjährigen Bayerischen Innovationspreises mit einer mit jeweils 5.000 Euro dotierten Anerkennung geehrt wurden. In seiner Laudatio beschrieb der Bayerische Wirtschaftsminister Erwin Huber das von Nanion entwickelte Messverfahren mit:“Es ermöglicht eine massiv beschleunigte Wirkstofftestung im Bereich der ionenkanalaktiven Substanzen."

Ionenkanäle erfüllen als Tore in der Zellmembran Schlüsselaufgaben für die Kommunikation der Zelle mit ihrer Umgebung. Viele wichtige Krankheiten, darunter Herzrhythmusstörungen, Diabetes, Schmerz und Epilepsien, lassen sich daher durch Eingriffe an Ionenkanälen behandeln.

Ziel ist es daher, neue ionenkanal-aktive Medikamente zu finden. Das von Nanion entwickelte Messverfahren soll dazu mit beitragen.

Nanion Technologies GmbH wurde 2002 aus dem Center for NanoScience (CeNS) der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität heraus gegründet.

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie