VdU-Präsidentin Petra Ledendecker wiedergewählt


Petra Ledendecker steht dem einzigen Wirtschaftsverband für Unternehmerinnen in Deutschland seit Dezember 2007 vor. Sie setzt sich besonders für eine stärkere Präsenz von Frauen in Aufsichtsräten ein. Ledendecker, die selbst Mitglied in zwei Aufsichtsgremien ist, fordert für die Besetzung von Aufsichts- und Beiratstätigkeiten in Deutschland zum Beispiel eine Frauenquote von 40 Prozent.

Dazu erklärte Petra Ledendecker: "Ich bin fest davon überzeugt, dass wir ohne gesetzliche Regulierung auch zukünftig keine Frauen in Aufsichtsgremien finden werden. Im Rahmen meiner zweiten Amtszeit und eines ESF-geförderten Projektes wird der VdU in den nächsten drei Jahren eine Datenbank zur Vermittlung von Frauen in Aufsichtsräten und Beiräten aufbauen.

Parallel dazu wird es ein speziell entwickeltes Schulungsprogramm geben, das hochqualifizierte Frauen auf die Übernahme eines solchen Mandates vorbereitet. Dieser vom VdU geforderte Mix – aus gesetzlichen Regelungen und freiwilligen Qualifizierungen – leistet einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Qualität in Aufsichtsgremien in Deutschland."

Auf der Mitgliederversammlung wurde des Weiteren ein neuer Bundesvorstand gewählt. Der Bundesvorstand besteht neben Petra Ledendecker als Präsidentin aus:
Dr. Gabriela Berndt, Stephanie Bschorr, Claudia Gläser, Christel Horstmann-Oepping, Dr. Sabine Schmid-Hopmeier, Inge Wehling sowie Dr. Haidrun Wietler.

Weitere Informationen:
www.vdu.de

Bildunterschrift: VdU-Präsidentin Petra Ledendecker

(Der Link wurde am 12.06.2010 getestet.)