Waltraud Martius gründete Beratungsunternehmen Syncon vor 20 Jahren


Aus der "One-Woman-Show" ist ein Team an kompetenten Beraterinnen erwachsen, das mittlerweile mehr als 1.200 internationale Franchise-Projekte begleitet hat.

"Nach sieben Jahren als Geschäftsführerin eines österreichischen Franchise-Systems zog es mich damals in die Selbstständigkeit", blickt Martius zurück. "Unter dem Motto ´Aus der Praxis, für die Praxis´ wollte ich mein Wissen an andere Unternehmen weitergeben. Franchising steckte damals in Österreich noch richtig in den Kinderschuhen."

Während das Multiplizieren einer Geschäftsidee mittels Partnern in Amerika und anderen europäischen Ländern schon boomte, waren in Österreich Ende der Achtziger Jahre gerade einmal 40 Franchise-Systeme registriert. Bald setzte sich das Konzept aber auch hierzulande durch. Heute beschäftigen rund 400 Franchise-Systeme mehr als 100.000 Mitarbeiter und erwirtschaften Milliardenumsätze. Waltraud Martius konnte mit ihrem Beratungsunternehmen Syncon einen wichtigen Beitrag dazu leisten.

Gemeinsam mit 17 anderen Franchise-Gebern hatte sie schon 1986 im Auftrag der EFF European Franchise Federation den Österreichischen Franchise-Verband (ÖFV) gegründet, vor kurzem wurde die gebürtige Salzburgerin zur Ehrenpräsidentin auf Lebenszeit ernannt.

Mit Syncon bietet sie ganzheitliche Beratung über alle "Lebensabschnitte" von Franchise-Systemen an: "Unsere Kompetenz erstreckt sich umfassend von der Know-how-Vermittlung für Einsteiger über die professionelle Beratung bis zum Relaunch bestehender Franchise-Systeme", erklärt Martius.

Weitere Informationen:
www.syncon.at

Bildtext (v.l.): Kompetentes Syncon-Beraterteam: Michaela Jung, Gründerin und Geschäftsführerin Waltraud Martius und Barbara Schwaighofer. Foto: Syncon

(Der Link wurde am 13.01.2010 getestet.)