Bayerische Bierkönigin: „Ich bin wahnsinnig gespannt, was mich noch alles erwartet!“


Politiker werden nach den ersten 100 Tagen zur Bilanz ihres Handels gebeten, die 1. Bayerische Bierkönigin, Franziska Sirtl, tat dies bereits nach Ablauf ihrer ersten 77 Amtstage.

Mit einem Medienansturm hatte die 27jährige Gastwirtstochter aus Olching bereits einen Tag nach ihrer Wahl zur Bayerischen Bierkönigin zu kämpfen. "Da hatte es mich voll erwischt", erinnert sie sich lachend und kommentiert freudestrahlend: "Es war ein positives Erlebnis, einfach toll. Man kennt mich jetz vom Sauerland bis Südtirol!"

Ein Vorstellungsgespräch beim Bayerischen Landwirtschaftsminister Helmut Brunner war für sie ebenso aufregend wie etwa ihr Auftritt auf der Münchner Messe Food&Life, wo sie sich erstmals der Öffentlichkeit vorstellte, oder ein Kochworkshop mit bayerischen Bieren im Kreis von Food-Journalisten. Von der Grünen Woche in Berlin über einen Neujahrsempfang in Olching bis hin zum Brauer Cup in Rettenberg/Allgäu reichte ihr bisheriges Aufgabenspektrum als "königliche Repräsentatin bayerischen Bieres".

Als nächstes hat Franziska Sirtl einen königlichen Auftritt in Singapur zu absolvieren. Danach ruft Chicago, wo sie die Veranstaltung World Beer Cup, die Weltmeisterschaft der Brauer, besuchen wird.

Abschließendes Fazit: "Ich freue mich sehr auf meine nächsten Aufgaben. Ich bin wahnsinnig gespannt, was mich noch alles erwartet!"
bk

Weitere Informationen:
www.bayerisch-bier.de
www.bayerische-bierkönigin.de

Bildtext: Franziska Sirtl, 1. Bayerische Bierkönigig. Foto: Bayerischer Brauerbund e.V.

(Die Links wurden am 02.02.2010 getestet.)