Uni Kassel: Barbara Fuchs mit Tutorenpreis ausgezeichnet


Barbara Fuchs ist Tutorin am Fachbereich Architektur, Stadtplanung und Landschaftsplanung (asl) an der Universität Kassel. Mit dem Modellprojekt asl-international reagiert der Fachbereich auf den Anstieg internationaler Studierender in den vergangenen Jahren. Dreh- und Angelpunkt ist eine Verknüpfungsstelle, die alle Aktivitäten und Maßnahmen koordiniert. Hier setzt die spezielle Betreuungsarbeit von Barbara Fuchs als Tutorin an, die das Modellprojekt weiterentwickelte: Sie unterstützt die soziale Einbindung internationaler Studierender im Studienalltag und fördert den erfolgreichen Studienverlauf nicht zuletzt durch persönliche Beratung. Sie fördert soziale Kontakte und organisiert unterschiedliche Veranstaltungen (z. B. Stadtteilführungen). Darüber hinaus verantwortet sie die zweisprachige Webseite sowie die Präsentation des Projekts für Studienanfänger. Durch Barbara Fuchs´ Initiative speziell im Tutorennetzwerk, hat asl-international Vorbildcharakter erlangt und strahlt mittlerweile auch auf andere Fachbereiche aus, die ebenfalls Angebote für internationale Studierende entwickeln.

Der Ansatz des Modellprojekts ist übertragbar und empfehle sich auch für andere Hochschulen zur Nachahmung, so die Jury.

Der mit 15.000 Euro dotierte Tutoranpreis wird vom Land Hessen und der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung seit 2007 ausgelobt. Er ist insgesamt mit 375.000 Euro dotiert und wird jährlich an drei Projekte, eine Einzelperson sowie an ein studentisches Tutorium verliehen.
Quelle: Universität Kassel

Weitere Informationen:
www.uni-kassel.de

(Der Link wurde am 14.12.2009 getestet.)