Baden-Württemberg: Bundesverdienstkreuz für Brigitte Vöster-Alber


Den von Bundespräsidenten Prof. Dr. Horst Köhler verliehenen Orden erhielt die Unternehmerin aus der Hand des Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, Günther H. Oettinger. In seiner Laudatio hob Öttinger hervor, dass "Brigitte Vöster-Alber sich mit ihrem erfolgreichen unternehmerischen Wirken in herausragender Weise um den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg verdient gemacht habe. Innovation und Mitarbeiterfreundlichkeit aber auch ihr hohes soziales Verantwortungsbewusstsein sowie kulturelles Engagement zeichnen ihr Wirken aus. Gerade in den Anfangsjahren stand Brigitte Vöster-Alber vor der nicht einfachen Aufgabe, Beruf und Familie zu vereinbaren."

Bereits im Alter von 24 Jahren habe Vöster-Alber Führungsverantwortung in dem seit gut 145 Jahren, in fünfter Generation geführten Familienunternehmen GEZE mit heutigem Sitz in Leonberg wahrgenommen. "In 41 Jahren ihrer Geschäftsführung ist es ihr gelungen, das Unternehmen mit insgesamt fast 2.000 Mitarbeitern und 23 Tochtergesellschaften zu einem weltweit führenden Anbieter von Systemen für Tür-, Fenster- und Sicherheitstechnik auszubauen und zu entwickeln. Bei GEZE werden Ideen professionell gemanagt und Innovationen gezielt vorangebracht; nicht umsonst gehört GEZE bereits zum vierten Mal zu den 100 innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand", sagte der Ministerpräsident. Vöster-Alber stelle neben den wirtschaftlichen Interessen des Unternehmens die Belegschaft und die langfristige Sicherung der Arbeitsplätze in den Mittelpunkt ihrer Entscheidungen. Sie fördere dabei vor allem und gezielt Frauen. Bei GEZE seien rund dreißig Prozent der Führungsfunktionen mit Frauen besetzt. Auch als vorbildlicher Ausbildungsbetrieb mit derzeit 56 Nachwuchskräften zeichne sich GEZE aus. "Die Zukunft liegt für Frau Vöster-Alber in der Jugend und deren Ausbildung", erläuterte der Regierungschef. 2005 sei das Unternehmen mit dem Gütesiegel TOP JOB für herausragende Leistungen im Personalmanagement ausgezeichnet worden. Vöster-Alber könne mit Stolz sagen, dass bisher allen Auszubildenden und Absolventen ein Arbeitsplatz angeboten worden sei.
Quelle: Staatsministerium von Baden-Württemberg

Weitere Informationen:
www.stm.bwl.de
www.geze.de

(Die Links wurden am 12.09.2009 getestet.)