TU München: Bundes-Verdienstorden für Doris Schmitt-Landsiedel


Sie gehört zu den verdienten Bürgerinnen und Bürgern, denen die Auszeichnung aus Anlass des 18. Jahrestags der Deutschen Einheit zuteil wird.

Die 55-jährige Professorin setze sich "nicht nur als stellvertretende Frauenbeauftragte der Technischen Universität München für die Erhöhung des Frauenanteils in den ingenieurwissenschaftlichen Fächern ein.", heißt es in der Begründung. Sie lebe auch vor, wofür sie eintritt: "Als eine der ersten Lehrstuhlinhaberinnen der Elektrotechnik baute sie an der TU München einen international anerkannten Schwerpunkt in Mikro- und Nanoelektronik auf. Dass Frauen im technischen Bereich erfolgreich sein können, bezeugen ihre wissenschaftlichen Arbeiten und mehr als 50 Patente ebenso wie ihre Position als eine der wenigen Frauen im Aufsichtsrat eines DAX-Unternehmens."

Prof. Schmitt-Landsiedel ist Mitglied des Wissenschaftsrats, des Senats der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften acatech. Von 2000 bis 2008 war die Elektrotechnikerin Hochschulrätin der Universität der Bundeswehr München. Den Lehrstuhl für Technische Elektronik an der TU München leitet sie seit 1996.

Weitere Informationen:
www.bundespraesident.de/Amt-und-Funktion/…

Bildtext: Prof. Doris Schmitt-Landsiedel. Foto: TU München

(Der Link uwrde am 10.10.2008 getestet.)