Alanus Hochschule: Enne Haehnle ist neue Professorin für Bildhauerei


"Mir gefällt an der Alanus Hochschule besonders die unmittelbare und enge Zusammenarbeit mit Studenten und Kollegen", betont Haehnle. Sie freue sich auf interdisziplinäre Projekte mit den anderen Fachbereichen. "Hier gibt es viele interessante Schnittstellen", so die Künstlerin.

Enne Haehnle hat nach einer Lehre als Holzbildhauerin Freie Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf studiert und war dort Meisterschülerin. Während und nach dem Studium wurde ihre Arbeit mit verschiedenen Stipendien und Kunstpreisen gewürdigt, unter anderem einem DAAD-Stipendium und einem New York Stipendium der E. Poensgen Stiftung. Sie kann auf zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland zurückblicken.

Ihre Arbeiten sind in mehreren öffentlichen Sammlungen zu sehen: in den Kunstmuseen in Ulm und Düsseldorf, in der Kunsthalle Kiel, im Birmingham Museum of Art (USA) und der Sammlung der Deutschen Bank in Frankfurt. Die Künstlerin arbeitet bevorzugt prozessorientiert und ortsspezifisch. Auch mit den Studenten wird sie ortspezifische Projekte und Ausstellungsprojekte realisieren.

Weitere Unterrichtsschwerpunkte sind plastische Prozesse sowie Körper und Raum.

Weitere Informationen:
www.alanus.edu

(Der Link wurde am 26.06.2008 getestet.)

Bild (Detailaufname): Enne Haehnle