Larissa Beuleke – Veranstaltungs-Direktorin bei ArabellaSheraton München


Die Pharmabranche ist ebenso vertreten wie beispielsweise bedeutende IT-Unternehmen, Consultingfirmen oder Banken – wer in München geschäftlich tagen oder private Veranstaltungen für bis zu 3.000 Personen durchführen
will, findet im ArabellaSheraton Grand Hotel München mit 21 Raumvarianten für jeden Anspruch den passenden Rahmen. Der Ballsaal mit seinen 1.200 Quadratmetern nimmt in der Isarmetropole sogar Spitzenposition ein. Gleichwohl präsentiert sich das ArabellaSheraton Bogenhausen München als Konferenzzentrum par Excellence. Das mehrfach als „bestes Tagungshotel“ ausgezeichnete Haus verfügt über 19 unterschiedliche Tagungsräume, einschließlich des Cuvilliés-Saales für 500 Personen.

„Jährlich führen wir in beiden Häusern zwischen 8.500 und 12.000 Veranstaltungen durch“, sagt Larissa Beuleke, seit 1. März 2004 oberste Instanz für den Bereich Convention Sales für das ArabellaSheraton Grand Hotel München und ArabellaSheraton Bogenhausen München – beide Häuser werden nach außen hin als ein gemeinsamer Komplex vermarktet. Dabei rangiert die 32-jährige in ihrer leitenden Position auf Augenhöhe mit dem aus sieben Herren bestehenden Executive Team beider Tagungshotels.

Die gebürtige Osnabrückerin (Jahrgang 1972) trägt jede Menge Verantwortung; denn auf ihrem Posten sind nicht nur Managerqualitäten und Organisationstalent gefragt, vielmehr ist auch sensibles Gespür von Nöten für das Erreichen hoher Kundenzufriedenheit bei gleichzeitig überzeugender Mitarbeitermotivation. „Nur so lässt sich der Anspruch eines reibungslos funktionierenden Tagungs- und Konferenzgeschäft erfüllen“, konstatiert Frau Beuleke, die stolz auf ihr 20-köpfiges Mitarbeiter-Team verweist, bei dem sie die Unterstützung findet, um die Tagesanforderungen mit allen Überraschungsmomenten komplikationslos erfüllen zu können.

Wie kam es dazu, dass sich Larissa Beuleke dem Hotelfach so engagiert verschrieben hat – gewissermaßen mit „eingebauter Erfolgslizenz“? Nach dem Abitur war ihr – wie vielen jungen Menschen – nicht so recht klar, welchen beruflichen Weg sie eigentlich einschlagen sollte. "Studium – oder was?" lautete die Fragestellung. Entscheidende Impulse erhielt die damals 21-Jährige von ihrer Tante, die ebenfalls im Hotelfach tätig war. „Meine Entscheidung fiel Ruckzuck, ich spürte, dass die Hotellerie eine überzeugende Berufsalternative darstellte, ich wollte in dieser Branche tätig sein und nichts mehr anderes tun“, erinnert sich Larissa Beuleke voller Begeisterung. Gesagt, getan: 1994 begann sie im Steigenberger Avance Airport Hotel Frankfurt die Ausbildung zur Hotelfachfrau. Dort blieb sie bis März 1997, zuletzt als Cost Controller. Nach einem acht(8)-monatigen Abstecher als Empfangsmitarbeiterin im Selfridge Hotel,London, ging Frau Beuleke direkt ins ArabellaSheraton Bogenhausen – später – unterbrochen von einer Tätigkeit als Convention Event Manager im Hilton München Park, avancierte sie für beide ArabellaSheraton-Häuser zunächst zur stellvertretenden Direktorin Convention Sales, um dann ab März 2004 zu
ihrer heutigen Position aufzusteigen.

Das Geschäftsfeld von Larissa Beuleke ist sowohl mit seiner strategischen Ausrichtung als auch seinem operativen Aufgabengebiet weit gesteckt. Neben langfristigen Veranstaltungen gilt es, permanent zusätzliche Tagungsgeschäfte zu generieren. Genaue Kenntnisse um die strategischen Ziele und die Standortbestimmung, wo sich die beiden AraballaSheraton-Häuser am Markt befinden – in enger Verzahnung der vorhandenen Zimmerkapazitäten (beide Häuser bieteten zusammen 1.112 Zimmer) mit den Tagungs- und Konferenzvolumen – sind hier unabdingbar. Zum anderen nimmt das operative Geschäft die volle Aufmerksamkeit von Larissa Beuleke in Anspruch. Dazu zählen etwa der täglich Rundgang durch die Hotels, das Sammeln von Informationen, Abstimmen mit dem Convention-Sales-Team oder Mitarbeiterbesprechungen. Wichtig für sie und ihr Team ist es, neben den herausragenden Tagungsfazilitäten vor allem „den persönlichen Kontakt zu unseren Kunden so intensiv aufzubauen und zu pflegen, dass ein besonderes Vertrauensverhältnis und damit eine hohe Kundenbindung entsteht“, erklärt Frau Beuleke und ergänzt: „Wir versuchen, dem Gast ‚Qualität‘ greifbar zu machen, denn viele unserer Kunden sind 100 Tage und länger von zu Hause fort. Bei uns soll der Gast quasi eine zweite Heimat finden, damit er sich rundum wohlfühlt.“

Larissa Beuleke ist fasziniert von ihrem Beruf, sie liebt den Umgang mit Menschen und erwartet voller Spannung, welche Herausforderungen Tag für Tag an sie neu gestellt werden. Die Ausgeglichenheit, die sie überzeugend nach außen hin trägt, bezieht sie aus einer fundierten Balance von Beruf,
Privatleben und Freizeit. Lassen sich Beruf und Familie gleichzeitig verbinden? Larissa Beuleke verneint dies: „Ich kann mich entweder nur auf den Beruf oder die Familie 100%-ig konzentrieren, und ich liebe meinen Beruf viel zu sehr, als vorläufig eine andere Entscheidung zu treffen.“

Bildtext: Larissa Beuleke, Director Convention Sales ArabellaSheraton Grand Hotel München und ArabellaSheraton Bogenhausen München.
Text und Foto: Brigitte Karch ©