„Ritterschlag“ für Prof. Dr. Tina Seidel


Die Erziehungswissenschaftlerin hat den Preis der "American Educational Research Association" (AERA) gemeinsam mit ihrem US-amerikanischen Fachkollegen Prof. Dr. Richard J. Shavelson erhalten. Geehrt worden sind die zwei Wissenschaftler für einen Aufsatz über eine Meta-Analyse zur Wirkung von Unterricht auf Lernen, der 2007 in der Zeitschrift "Review of Educational Research" veröffentlicht worden war.

Prof. Dr. Tina Seidel nahm im April 2007 den Ruf an die Friedrich-Schiller-Universität an und hat dort den Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie am Institut für Erziehungswissenschaft der Uni Jena inne. Zuvor war sie Juniorprofessorin für Unterrichtsforschung, stellvertretende Leiterin der Abteilung Erziehungswissenschaft und Vorsitzende des Wissenschaftsausschusses am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN) an der Universität Kiel. Als Expertin für Lehren und Lernen gehört sie u. a. der deutschen PISA-2006-Forschungsgruppe an.

Weitere Informationen:
www.uni-jena.de

(Der Link wurde am 29.04.2008 getestet.)

Bild: Tina Seidel (l.) mit Edys Quellmalz, der Vorsitzenden der AERA-Preisgruppe, bei der Überreichung des Preises. Foto: AERA