Feminess Business Kongress mit Themenschwerpunkt „Mut machen“

Bonn. – Gibt es in Deutschland überhaupt noch richtige Frauen? Marina Friess, Veranstalterin des Feminess Kongresses, nennt in einem Statement wichtige – Gründe, warum frau die Veranstaltung besuchen sollte.

„’Wann ist ein Mann ein Mann‘ sang 1984 Herbert Grönemeyer in seinem Song ‚Männer‘. Knapp 30 Jahre später fragen sich viele Frauen quasi dasselbe: Wann bin ich als Frau eine Frau?
Es ist kurios, Frauen haben heutzutage mehr Freiheiten als je zuvor, sind aber laut Statistiken dennoch unglücklicher. Das liegt vor allem an den gesteigerten Anforderunge; denn ’nur’“ Mutter und Ehefrau zu sein, reicht vielen schon lange nicht mehr. Eine Karriere soll sich zusätzlich aufgebaut werden – immer höher, schneller, weiter. Und dank des Perfektionismus, müssen Frauen diese diversen Rollen auch noch spielend leicht bedienen. Wehe sie stolpern hierbei oder führen die ihnen auferlegten Rollen nicht perfekt gestylt und mit Leichtigkeit aus – dann betrachten sich viele als Versagerin.

Mit dem Feminess Kongress habe ich eine Plattform geschaffen, die Frauen als Quelle der Inspiration, Unterstützung und Motivation dient. Hier erhalten sie wichtige Kniffe für ein individuelles und erfolgreiches Eigenmarketing, können interessante Kontakte knüpfen und sich gegenseitig unterstützen.
Autorin: Marina Friess, Veranstalterin des Feminess Kongresses

Gemeinsam mit insgesamt acht Powerfrauen aus unterschiedlichen Bereichen geht Marina Friess am 18.11.2017 im Hilton Hotel in Bonn auf Erfolgskurs. Dort vermittelt sie u.a. inhaltstarke Tools und Strategien rund um Themen wie Persönlichkeitsentwicklung, „Mut-Machen“, Familiäre Führungskompetenz, dem Umgang mit Kritik und dem Zurechtfinden in der Arbeitswelt 4.0.

Referentinnen: Marina Friess, Tanja Peters, Katharina Pommerer, Dr. Stephanie Robben-Beyer, Petra Orzech | Petra Polk, Sarah Lindner, Stephanie Borgert und Mira Christine Mühlenhof

Feminess Business Kongress
Wann: 18.11.2017
Wo: Bonn | Hilton Hotel

Weitere Informationen:
www.feminess-kongress.de

Titelbild: Marina Fries. Foto: ©Feminesse