women&work zeichnet auf iENA Erfinderinnen aus: Nadine Sydow, Dr. Julia Borggräfe und Sonja Andjelkovic

Bonn. – Die Initiatoren der women&work, Europas größtem Messe-Kongress für Frauen, zeichnen am Donnerstag, 2. November, von 13:30 – 14:00 Uhr im Rahmen der Internationalen Erfindermesse iENA in Nürnberg drei Erfinderinnen aus: Nadine Sydow, bekannt aus „Die Höhle der Löwen“, Dr. Julia Borggräfe und Sonja Andjelkovic sind die glücklichen Preisträgerinnen.

Nadine Sydow erhält den women&work-Erfinderinnenpreis für ihre Erfindung „Schnexagon® “, ein ökologischer Schutzanstrich zur innovativen Schneckenabwehr, in der Kategorie „Technologie“.

In der Kategorie „Geschäftsmodell & Organisation“ gewinnt Sonja Andjelkovic mit ihrer Erfindung „Afara Academic Publishing“. Diese neuartige Datenbank stellt Primärquellen und Forschungsergebnisse für hiesige ForscherInnen bereit und ermöglicht den beteiligten AkademikerInnen in den Partnerregionen durch den Verkauf ihrer Publikationen eine Chance auf Einkommen.

Der dritte Preis in der Kategorie „Service & Sozial“ geht an Dr. Julia Borggräfe. Sie hat eine wissenschaftliche Methode zum Equal Pay erfunden, die eine systematische Analyse von Faktoren ermöglicht, die für eine aufgabengerechte, geschlechtsneutrale Vergütung von Bedeutung sind.

„Erfinderinnenpreis lenkt Blick auf weiblichen Erfindergeist“. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries

Ausgewählt wurden die Preisträgerinnen von einer unabhängigen Jury – darunter unter anderem Joachim Bader, Präsident des Europäischen Erfinderverbandes (AEI) und PD Dr. Elke Holst, Forschungsdirektorin und Leiterin des Forschungsbereichs Gender Studies beim DIW – Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung.

Die Preisverleihung findet statt am: Donnerstag 2. November, 13:30 – 14:00 Uhr, iENA – Internationale Erfindermesse, iENA-Forum, Messezentrum Nürnberg | Halle 12 | 90471 Nürnberg.

(Quelle: women&work)

Weitere Informationen:
Erfinderinnen.womenandwork.de