Für Sie aufgespürt: „Zauberspiegel“ HiMirror

Ob Schneewittchen begeistert wäre? Der neue HiMirror jedenfalls ist uns zu Diensten, wenn es um eine aktuelle Hautanalyse geht. Das „Zauberspiegelchen“ geht unter die Haut. Nach Herstellerangaben macht es sich als persönlicher Hautberater nützlich und „entschlüsselt“ Hautmerkmale, kombiniert mit Kosmetiktipps, natürlich incl. Empfehlungen für Marken und Produkte.

Ein vernetzter Spiegel, der unsere Kosmetik-Routine völlig verändern wird. Foto: © HiMirror
Benutzerfreundlich: Mithilfe der in den 14 Zoll-Bildschirm (11 x 16,5 cm) integrierten Kamera analysiert der HiMirror Classic das Gesicht. Foto: © HiMirror

Nichts soll dem Spieglein entgehen, kein Pickel, kein Mitesser, kein Altersfleck, kein Fältchen, kein Augenring, keine vergrößerte Pore … Außerdem analysiere er, so der Hersteller, Textur, Straffheit, Strahlkraft der Haut.

 OmG: Er empfiehlt gerne auch das richtige Make-up, passend zur Tageszeit, zum Lichteinfall im Büro und zum Meeting, im Einkaufszentrum, abends in der Bar. Für die kleine Hautkontrolle zwischendurch kann HiMirror auch unterwegs konsultiert werden.

Übrigens: Dank WLAN-Verbindung stehen während des „Badezimmeraufenthalts“ Videos, Musik, Radio zur Verfügung, frau hat Zugriff auf Wetter, UV-Index, Tagesnachrichten, Google-Kalender, Musik-Streaming …

Alles wird penibelst registriert. Und auf direktem Wege an die Datenkraken weitergeleitet … also, das ist jetzt eine Vermutung der Autorin dieser Zeilen.
Autorin: Doris Losch


Weitere Informationen:
www.HiMirror.com

Titelbild: Der HiMirror Classic ist feuchtigkeitsbeständig und kann problemlos im Badezimmer, in der Garderobe oder im Schlafzimmer angebracht werden. Foto: © HiMirror