Mahbuba Maqsoodi, Hanna Diederichs: Der Tropfen weiß nichts vom Meer

Es sei ein Buch von poetischer Kraft und Schönheit, so beschreibt der Verlag Heyne seine Neuerscheinung (ab 11. September im Buchhandel erhältlich). Doch nicht nur das macht das Buch so lesenswert. Vielmehr handelt es sich um die beeindruckende Autobiographie einer Frau aus Afghanistan. Sie wird aus ihrem Lebensumfeld vertrieben. Ihr weiterer Weg führt sie über Russland und schließlich vor zwei Jahrzehnten nach Deutschland.

Die Autorin Mahbuba Maqsoodi wächst mit sechs Schwestern in Afghanistan auf, einem Land, in dem es als Unheil gilt, wenn eine Familie nur Töchter hat. Doch das Schicksal tausender afghanischer Mädchen bleibt ihr erspart: Ihre Eltern verkaufen sie nicht, und sie darf ihren Mann selber wählen. Nach dem Studium erhält sie ein Kunst-Stipendium für die Sowjetunion und lebt vierzehn Jahre in St. Petersburg. Ein weiterer Verbleib ist nicht erlaubt, aber die Rückkehr in die Heimat auch nicht möglich: Der Bürgerkrieg und die grausame Herrschaft der Mudschaheddin bedeuten Lebensgefahr. Mahbuba, ihr Mann und ihre beiden Söhne sind gezwungen, Asyl zu suchen. Sie finden es in Deutschland – vor nunmehr zwanzig Jahren. Und auch ihr künstlerisches Schaffen nimmt eine Wendung: Sie arbeitet im Auftrag der Mayer’schen Hofkunstanstalt und wird zu einer international gefragten Expertin für das Entwerfen und Malen von Kirchenfenstern. Inzwischen kennt sie mehr katholische Heilige als so mancher Priester.

Mahbuba Maqsoodi und Hanna Diederichs. Foto: © Barbara Donaubauer

 

Hanna Diederichs und Mahbuba Maqsoodi sind sich in Griechenland begegnet und verstanden sich sofort sehr gut. In enger Zusammenarbeit haben sie das Buch geschrieben, das somit auch ein Dokument afghanisch-deutscher Freundschaft ist.

 

Die Buchpräsentation findet am 12. September 2017 um 19:00 Uhr im Literaturhaus (Bibliothek in München statt. Der Eintritt ist frei.

Mahbuba Maqsoodi, Hanna Diederichs: Der Tropfen weiß nichts vom Meer – Eine Geschichte von Liebe, Kraft und Freiheit. Mein afghanisches Herz. Originalausgabe, 368 Seiten, geb. mit Schutzumschlag, s/w Abb. im Text, 19,99 Euro, ISBN: 978-3-453-20156-9, erscheint am 11. September 2017 im Verlag Heyne, München.

Weitere Informationen:
www.heyne-verlag.de