Elke Clörs: Happy-Hippie-Cooking Ibiza

Allein die unterschiedlichen Biografien zu lesen ist ein Gewinn. Die Menschen kommen aus Südtirol, Indien, Deutschland (so Elke Clörs selbst, der Kölner Ralph Morgenstern), Griechenland, Dänemark, Schweden, den Niederlanden … Alle sind außerordentlich kreativ, ein wenig crazy, sie lieben das Leben und gutes Essen, Farben, Mode, Tiere (Katzen, Hunde, Papageien etc.), Blüten, die Sonne, das Meer, nähen beispielsweise für „gute Hexen“.

Es ist nicht so, dass sie in einer Hippie-“Zeitkapsel“ leben, nein, sie übertragen dieses spezielle Lebensgefühl ins 21. Jahrhundert und als Leserin stellt frau fest, es ist ein höchst aktuelles Lebensgefühl, das der in Deutschland grassierenden miesepetrigen Stimmung sehr gut tut.

Kunterbunt sind die Rezepte. Es gibt vegane und ayurvedische Einflüsse, bretonische Anleihen, und da wären noch Ralph Morgensterns Bratkartoffeln (!), aber immerhin mit patatas rojas, roten Kartoffeln aus Ibiza. Insgesamt gibt es 72 Rezeptideen, „die auf Konventionen pfeifen, Love & Peace an der Pfanne“, wie ein Verlagsstatement mitteilt.

Brikada-Empfehlung: Nostalgie ergreift Alt-Hippies, alle anderen wollen sofort an die Töpfe oder zum Flughafen Richtung Ibiza. Flowerpower lebt.

PS: Sehr erfreulich ist die Erwähnung der Organisation Care4Cats, die sich auf Ibiza um arme ausgesetzte und streunende Katzen kümmert.

Über die Autorin: Elke Clörs hat u.a. in der Redaktion einer medizinischen Tageszeitung und als Einrichtungsberaterin eines Möbelhauses gearbeitet. Sie lebt mit ihrer Familie abwechselnd in Deutschland und auf Ibiza, entwirft und produziert Unikate für Mode und Interieur und spürt kulinarische Highlights auf.
Autorin: Doris Losch

Elke Clörs: „Happy-Hippie-Cooking Ibiza“ , 208 Seiten, Softcover mit Integralbindung, zahlreiche Abbildungen, Euro 19.99, ISBN 978 3 95814 025 7, erschienen im systemed Verlag, Lünen.

Weitere Informationen:
www.systemed.de
www.care4catsibiza.org

Bei Amazon kaufen