Holländischer Matjes in bester Gesellschaft

Und das auch nicht zu Unrecht: Matjes kann mit seinen wertvollen Inhaltstoffen ohne Weiteres mit Goji, Chia und Co. mithalten. Der hohe Anteil an ungesättigten Omega-3-Fettsäuren macht den holländischen Lieblingshering so bedeutsam; denn diese Inhaltsstoffe wirken sich positiv auf den Blutdruck und Cholesteringehalt aus.

Matjes-Tatar auf einem Superfood-Rote Bete-Bett 

Für das Matjestatar 250 Gramm Filet und einen Apfel fein würfeln. Eine rote Zwiebel schälen und ebenfalls fein hacken. In einer Schüssel die Würfel mit etwas Zitronensaft, Öl sowie Senf verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Einen gekochten Rote Bete-Knollen in feine Scheiben schneiden und als „Bett“ auf einen kleinen Teller geben. Das Tatar mit einem Ringausstecher auf die Rote Bete legen und den Ring vorsichtig abziehen. Für das super Superfood-Topping bieten sich die heimischen Kürbiskerne an.
 

Frischer Spinatsalat mit Granatapfelkern- und Chiasamen-Garnitur

Als Basis eignen sich Spinatblätter – ein Superfood aus dem eigenen Garten. Dazu eine fein gehackte rote Zwiebel, gewürfelte Paprika, Chilischoten und Granatapfelkerne geben. Ein 200 Gramm-Matjes-Filet in dünne Scheiben schneiden und untermischen. Unser Tipp: Sternapfel gibt dem Salat auch noch einen exotischen Touch und eine schöne Farbe. Für das Dressing Wein- und hellen Balsamico-Essig zusammen mit Worcestersoße sowie dem Rest der roten Zwiebel in einer kleinen Schüssel verrühren. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken sowie einen Esslöffel Öl mit einer Gabel unterschlagen. Zuletzt den Superfood-Matjes-Salat mit etwas Koriander garnieren. Guten Appetit und freuen wir uns auf die Matjes-Saisoneröffnung am 14. Juni!
(Quelle: Holländischer Matjes)

 

Bildunterschrift (r.): Matjes von seiner feinsten Seite. Foto: © Holländischer Matjes

 

Weitere Informationen:
www.hollaendischer-matjes.de

 

Titelbild: Matjes als Tatar in einem frischen Salat. Foto: © Holländischer Matjes