Henkell: Sekt-Crashkurs für den Jahreswechsel

 

 

SEKT

… ist in Deutschland die bekannteste Bezeichnung für Qualitätsschaumwein und eine Veredelungsstufe des Weines durch eine zweite Gärung. Sekt muss vor der Auslieferung mindestens 6 Monate reifen.

PROSECCO

… ist eine geschützte Herkunftsbezeichnung. Nur Schaumweine der Rebsorte „Glera“ aus neun nord-italienischen Provinzen im Veneto dürfen die Bezeich-nung Prosecco DOC führen. Es gibt ihn als Spumante und Frizzante, wobei der Frizzante etwas schwächer prickelt.

CHAMPAGNER

… ist Schaumwein, der ausschließlich aus der Champagne stammen darf. Er wird nach traditioneller Flaschengärung (Méthode Champenoise) aus überwiegend drei Rebsorten hergestellt: Pinot Noir, Pinot Meunier und Chardonnay. Qualitativ und handwerklich zählt er zur Königsklasse unter den Schaumweinen.

CRÉMANT

… wird ebenfalls nach traditioneller Flaschengärung hergestellt, allerdings stammen seine Weine aus Anbaugebieten außerhalb der Champagne. Klassische Crémants kommen zum Beispiel aus dem Burgund, Elsass oder Loire-Tal.

Einige Produktbeispiele:
Fürst von Metternich Riesling Sekt Trocken

Der Premium-Sekt hat seine Wurzeln auf Schloss Johannisberg, dem ältesten Riesling-Weingut der Welt. Nuancen von gelben Früchten, florale Noten und die leichte Säure harmonieren hervorragend z. B. zu cremigen Suppen.

Henkell Trocken

Ein feinperliger Sekt mit frisch-würzigem Charakter aus einer einzigartigen Cuvée klassischer Rebsorten. Citrusaromen und ausbalancierte Säure, ideal zu Fisch und cremigen Desserts.

Mionetto DOC Treviso Brut

Ein aromenreicher Prosecco Spumante aus der Provinz Treviso. Fruchtiges Bukett nach Golden Delicious und Honig, feine Akazien-Noten. Besonders als Aperitif, zu Fingerfood oder Fisch. 

Wussten Sie schon, dass …?

… 3,5 eine Sektflasche einen Druck (Kohlensäure-Überdruck) von bis zu 3,5 Bar aushalten muss? Ein Autoreifen hat zum Vergleich im Durchschnitt einen Druck von 2,5 Bar. 3,5 Bar ist der Druck bei 20 °C und mindestens 10 Prozent Alkohol in einer Flasche Qualitätsschaumwein.

… ein Sekt mindestens 6 Monate reifen muss?

… 0 bis 6 Gramm Restzucker pro Liter einen „Extra Brut“ Sekt ergibt?

… ab einem Restalkoholgehalt von weniger als 0,5 Volumenprozent sich ein Sekt „alkoholfrei“ nennen darf? Verglichen mit einem herkömmlichen halbtrockenen Sekt enthält dieser nur rund ein Drittel der Kalorien.

… die Sektsteuer erstmals 1902 von Kaiser Wilhelm II. erhoben wurde? 1,02 Euro pro Flasche muss auch heute noch in Deutschland bezahlt werden.

Weitere Informationen: 
www.sekt.de

Titelbild: Anstossen auf ein gutes, glückliches 2017!