Zauber der Gewürze: Schwarzer Knoblauch – angesagter Trend in der Gourmet-Küche

 

 

 

 

Neu im Handel: Schwarzer Knoblauch – dahinter verbirgt sich gewöhnlicher Knoblauch, der durch natürliche Fermentation seine schwarze Farbe und sein besonderes, süßlich-würziges Aroma erhält. Ein weiterer Vorteil: Schwarzer Knoblauch hinterlässt keinen unangenehmen Geruch.

Schwarzer Knoblauch begeistert Genießer nicht nur durch seinen außergewöhnlichen Geschmack, sondern auch durch seine Vielseitigkeit. So lässt er sich perfekt in dunklen Saucen, auf Spargel, in der Garnelenpfanne, auf Pizza, Meeresfrüchten oder Frischkäse verwenden.

Für DIY-Freunde ein Tipp: Fein marmorierte Knoblauchbutter ist ein Genuss für Auge und Gaumen und bereichert jedes Grillbuffet. Und so wird es gemacht: Einfach ein Päckchen zimmerwarme, weiche Butter auf einem großen Stück Frischhalte- oder Aluminiumfolie dünn ausstreichen. Die Butter sollte nur etwa einen Zentimeter hoch sein. Mit beispielsweise Fleur de Sel salzen und anschließend den Schwarzen Knoblauch gleichmäßig und dünn über die Butter streuen. Nun die Knoblauchbutter so zusammenrollen, dass die Folie außen ist und ab mit der Butterrolle in den Kühlschrank. Wenn die Knoblauchbutter erkaltet ist, Folie entfernen und in Scheiben aufschneiden.

Anders als sein weißes Pendant riecht der Schwarze Knoblauch neutral und hinterlässt keinen unangenehmen Nachgeschmack. Daher steht seinem Genuss – selbst vor einem wichtigen Geschäftstermin oder einem privaten Date – nichts mehr im Weg. Auch sagt man der tollen Knolle nach, bei regelmäßigem Verzehrt die Blutgefäße zu schützen und Herz-Kreislauferkrankungen vorzubeugen.

Der "Schwarze Knoblauch" ist ab sofort Online erhältlich. Ein dekoratives, aromasicheres Döschen mit 75 Gramm Einwaage kostet 16,50 Euro.

 

Weitere Informationen:
www.zauberdergewuerze.de

 

Titelbild: Rezept Marmorierte Knoblauchbutter mit Schwarzem Knoblauch. Foto: Zauber der Gewürze