LVBM: Energie zum Löffeln: Superfoods und Milchprodukte

 

 

 

 

Superfoods oder auch Powerfoods genannt, gelten als Energiespender, weil sie besonders große Mengen an wertvollen Nährstoffen wie Vitamine, Proteine oder Fettsäuren liefern. In Kombination mit Milch oder Joghurt entsteht ein Kraftpaket, das alles Wichtige mitbringt, um den Körper mit der nötigen Energie auszustatten. Die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft (LVBM) gibt Tipps für einen energiegeladenen, genussvollen Start in den Tag.

Das richtige Frühstück entscheidet über den Tag

Ideal zum Frühstück ist Müsli mit Joghurt oder Milch. So ist der Körper bestens versorgt mit Eiweiß und hochwertigen Kohlenhydraten. Der Blutzuckerspiegel steigt nur langsam an und nimmt auch nur zögernd wieder ab. Man bleibt leistungsfähig, konzentrationsstark und lange satt. Joghurt enthält neben seinem hochwertigen Eiweiß zudem noch viele Mineralstoffe wie Calcium, das wichtig für Knochen und Zähne ist. Die enthaltenen Milchsäurebakterien wirken sich außerdem positiv auf die Darmflora aus.

Achtung bei Fertigmüsli: Diese enthalten oft gesüßte Cornflakes oder Schokolade und haben dadurch einen hohen Zuckergehalt. Die Landesvereinigung setzt auf selbst zusammengestelltes Müsli aus Getreide, frischem Obst oder Trockenfrüchten und Nüssen oder Samen. Selbst gemischtes Müsli ist schnell gemacht, kann auf Vorrat zubereitet und an die individuellen Geschmacksvorlieben angepasst werden.

Was sind eigentlich Superfoods?

Als Superfoods gelten Lebensmittel, die Nährstoffe in sehr großen Mengen liefern. Chia-Samen und Amaranth gehören zu dieser Gruppe und lassen sich einfach mit frischen Früchten und Joghurt kombinieren. Chia-Samen sind im Vergleich zu anderen Nahrungsmitteln überdurchschnittlich reich an Proteinen, Ballaststoffen, Calcium, Kalium, Eisen sowie Vitaminen und Antioxidantien. Zudem besitzen sie mit über 18 Gramm pro 100 Gramm den höchsten Omega-3-Anteil überhaupt. Omega-3- Fettsäuren wird eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt und sie wirken sich positiv auf den Fettstoffwechsel aus. Weitere Vorteile der Samen: Sie liefern langanhaltende Energie, unterstützen die Verdauung und machen lange satt. Chia-Samen sind darüber hinaus frei von Gluten.

Amaranth ist reich an Eiweiß und enthält besonders viel Calcium, Eisen und Zink, dazu Magnesium, sättigende Ballaststoffe und ähnlich wie Chia-Samen viele ungesättigte Fettsäuren.
(Quelle: Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft)

Chia-Samen-Joghurt mit Früchten und Amaranthpuff

Rezept (oben) für 4 Personen
Zubereitung: 25 Minuten
Zutaten: 60 g Chia-Samen, 300 ml Flüssigkeit (z.B.: Milch oder Wasser), 500 g Joghurt (3,5% oder 10%), 1-2 EL Apfeldicksaft, 400 g Früchte nach Belieben (Apfel, Mango, Trauben oder Blaubeeren), 50 g Amaranthpuff

Zubereitung:
Die Chia-Samen mit der Flüssigkeit verrühren und 20 Minuten quellen lassen. Anschließend in vier große Gläser verteilen. Darüber den Joghurt und etwas Apfeldicksaft geben. Die Früchte je nach Sorte waschen, schälen, würfeln oder halbieren und auf dem Joghurt verteilen. Mit Amaranthpuff bestreut servieren.

Weitere Informationen:
www.milchland-bayern.de

 

Titelbild: Fit in den Tag mit Chia-Samen, frischem Obst und Joghurt. Foto: Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft